Wie lang darf ein Sat Kabel maximal sein?

Diskutiere Wie lang darf ein Sat Kabel maximal sein? im Heimkino, Receiver, Satelliten- & Digitaltechnik Forum.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
  1. #1
    greezie

    Benutzerbild von greezie

    Wie lang darf ein Sat Kabel maximal sein?

    Hallo,
    mal ne vllt. einfache Frage: Wie lang darf so ein Sat Kabel maximal sein?

    Ich moechte meinen Receiver an den Multischalter meines uebernaechsten Nachbarn anschliessen. Das sind ca 80 Meter, maximal 100 Meter Kabellaenge.


    Achso und noch eine Frage:
    Kann ich dieses Sat Signal dann durch einen Multischalter bei mir im Haus verteilen? Dann waeren es 2 Multischalter in Reihe!

    LG, Frohes Fest und guten Rutsch ins Jahr 10!

  2. #2
    COGE


    100m könnten gehn, hängt aber vom Kabel und desse Dämpfung ab.
    Wie ist das mit den MS in Reihe gemeint? An denen tritt auf jeden Fall Verlust auf.

  3. #3
    cmddegi

    Benutzerbild von cmddegi
    Ein Multischalter ist kein einfacher Verteiler. Du kannst also nicht einfach an einen Ausgang eines Multischalters noch einen anschließen. Willst du mehrere Receiver anschließen (die gleichzeitig auf verschiedenen Sendern funktionieren sollen), dann brauchst du für jeden Receiver ein eigenes Kabel zum Multischalter.

  4. #4
    greezie

    Benutzerbild von greezie
    Zitat Zitat von COGE Beitrag anzeigen
    100m könnten gehn, hängt aber vom Kabel und desse Dämpfung ab.
    Hallo Coge,
    ich bräuchte da schon eine genaue Antwort, weil es sonst blöd wäre, wenn es später dann nicht geht!

    Ganz so nebenbei, fängt die Frau dann an zu meckern, warum man sich nicht besser vorbereitet hat ("Das hättest Du vorher wissen müssen, blabla" )


    Zitat Zitat von COGE Beitrag anzeigen
    Wie ist das mit den MS in Reihe gemeint? An denen tritt auf jeden Fall Verlust auf.
    Ich kriege ja eine Leitung vom MS des Nachbarn direkt zu mir rüber (das sind die 100 meter).

    Dann möchte ich dieses Kabel an "meinen" MS hängen und von da an mehrere Häuser verteilen! Also im Prinzip möchte ich MS "kaskadieren".


    Ich glaube aber, dass geht nicht.

  5. #5
    PeBe


    du kriegst aber keine genauere antwort weil keiner die gleiche anlage hat wie dein nachbar und auch niemand 100 meter kabel zu einer satanlage verlegt.

  6. #6
    COGE


    nö, das geht nicht. du brauchst wenn schon ein Signal vom LNB, also mittlerweile 4 Kabel - Es gibt ja kaskadierbare MS, aber auch die werden untereinander nicht mit nem Kabel, sondern über irgend ne Schnittstelle verbunden sein.
    Mit 'könnte gehn' mein ich, dass es eben nicht reicht, wenn du hinschreibst, dass du irgendein Kabel ziehst.
    Aber davon abgesehn würdest du eh nur ein Empfangsgerät anschliessen können, aber keinen MS oder gar mehrere Receiver.

  7. #7
    greezie

    Benutzerbild von greezie
    Okay, und welches Kabel brauche ich? Mit wieviel Dezibel? Weisst Du das vielleicht?

    Bei Netzwerkkabel (CAT 5, CAT 6, CAT 7) werden ja immer bei jeder Kategorie zulässige Maximallängen angegeben. Dachte sowas gibts auch bei Koax.

    2.) Sind die kaskadierbaren MS teuer?
    Da mein Nachbar wohl kaum einen neuen, kaskadierbaren MS kaufen wird, werde ich wohl keinen MS bei mir anbringen, sondern direkt am Receiver anstöpseln.

  8. #8
    COGE


    Bei Kable hab ich keine Erfahrung, bin bisher mit Längen von max 50m mit nem Standardkabel ausgekommen

    Kaskade: http://www.conrad.de/goto.php?artikel=940688

  9. #9
    femi

    Benutzerbild von femi
    Bei Netzwerkkabel (CAT 5, CAT 6, CAT 7) werden
    .. vergiß es

    Kaskadierbare Mutilschalter sind nichts anderes als serielle Mutischalter.
    Das geht natürlich nicht mit beliebigen MS, sondern bedarf speziellen.

    Man kann sie je nach bauweise direkt zusammenstecken oder mit Kabel verbinden.
    Dein Nachbar würde also erstmals so einen MS brauchen.
    Den könnte man ihm vielleicht spendieren, für ihn ändert sich dadurch nichts, ABER 100 m Kabel dazwischen - zu deinem 2.MS, dafür kann dir keiner garantieren.
    Müßte man sich auch den Spannungsabfall eines Kabels durchrechnen, was sich bei den 18V horizontal auswirken könnte. Ich bin heute nur etwas "ausgelaugt", dafür spielt mein Kopf heute nicht mehr mit.

    Bei einem Satelliten bin ich noch zuversichtlich. Damit auch noch Diseqc schalten (2. Satellit), fällt aber wohl eher unter Zufall.

    greezie, was spricht gegen eine eigene Antenne?
    4 x 100 m Kabel verlegen stell ich mir auch nicht lustig vor, wenn ich an's aufgraben usw. denke.
    Auch dir an dieser Stelle ein frohes Fest!

  10. #10
    greezie

    Benutzerbild von greezie
    Ja also danke für die Antworten.

    Ich blase nun den MS bei mir selbst ab!

    greezie, was spricht gegen eine eigene Antenne?
    habe schon eine eigene 1m antenne mit doppelkopf LNB, ausgerichtet auf 13 und 19 Grad Ost, funktioniert auch einwandfrei.

    Will aber den Telsat12 auf 15 Grad West empfangen. Der Nachbar hat ja die T90 mit 4 LNBs. Da ist Astra (19 Ost), Eutel (13 Ost), und mein Liebling der Telsat12 (15 West) dabei.

    Plan B wäre, dass ich anstelle des Kabels des Nachbarn bei mir im Garten eine 2. Schüssel aufstelle und die auf Telsat12 ausrichte.

    Mir wärs halt vom optischen her lieber, wenn ich nicht 2 schüssel habe, sondern nur noch das Kabel vom Nachbarn.

  11. #11
    femi

    Benutzerbild von femi
    Kleiner Nachtrag:
    Ich habe den Spannungsabfall nachgerechnet und bin (Daumen mal pi) auf 0,4 V gekommen. Die 17,6 V reichen also aus, was aber nur die Umschaltung h/v betrifft.

  12. #12
    the ubm

    Benutzerbild von the ubm
    Das geht natürlich nicht mit beliebigen MS, sondern bedarf speziellen.
    Ein Multischalter, der für ein Universallnb reicht aus.

    Die Dämpfung könnte bei 100m schon Probleme machen. Hast du die Möglichkeit ca. in der Mitte des Kabels solche SAT Inline Verstärker anzubringen?

  13. #13
    Indako


    Wie schon geschrieben wurde, mit Entsprechender Technik kann man es machen. Mit den richtigen Aktiven Bauteilen währen auch noch größere Strecken und Verteilanlagen möglich.

    Nur bei Standartanlagen sieht es anders aus. So gibt es z.B. bei DVB-S-Karten im PC mit dünnen Kabeln und Stromhungrigen LNBs bereits nach 10-15m, mit guten Kabeln bei etwa 20m, Probleme mit der Horizontal-/Vertikal-Umschaltung bei Anlagen ohne Multischalter, bzw. Multischaltern ohne LNB. Hast du in der nähe der Antenne einen Multischalter mit eigener Stromversorgung für die LNBs, dann geht mehr. Im Einzellfall wird dann je nach Entfernung für Siganalverluste ein Verstärker benötigt.

    Nicht vergessen solltest du bei diesen Kabellängen den Überspannungs- und Blitzschutz. Bei dieser Kabelänge kann bereits ein Entfernter Blitz leicht Überspannungen ins Kabel induzieren die für Receiver und Multischalter gefährlich werden. Falls du das Kabel dann auch noch von Haus zu Haus als Freileitung spannst, hast du zusätzlich noch einen schönen Blitzfänger. Also Blitzschutz und Überspannungsschutz nicht vergessen. Zusätzlich ist nach VDE, auch bei Erdverlegung, ein Potentialausgleich fürs Kabel erforderlich.

  14. #14
    the ubm

    Benutzerbild von the ubm
    Nur bei Standartanlagen sieht es anders aus. So gibt es z.B. bei DVB-S-Karten im PC mit dünnen Kabeln und Stromhungrigen LNBs bereits nach 10-15m, mit guten Kabeln bei etwa 20m, Probleme mit der Horizontal-/Vertikal-Umschaltung bei Anlagen ohne Multischalter, bzw. Multischaltern ohne LNB.
    Falls du Empfangsprobleme mit der Skystar2 ansprichst, die braucht nur einen SatEntzerrer, dann läuft sie auch richtig.

  15. #15
    femi

    Benutzerbild von femi
    Ein Multischalter, der für ein Universallnb reicht aus.
    Zumindest muß er über mehr als 4 Ausgänge verfügen.
    Ich gehe davon aus, dass die durchgeschliffenen direkt zum LNB und nicht über den Umschalter führen, was dann auch bei den Quattro-LNBs funktioniert.

    Die Dämpfung könnte bei 100m schon Probleme machen.
    Beim Kabel darf man hier ohnehin nicht sparen. Wenn man ein 08/15 nimmt hast natürlich recht.

    Hast du die Möglichkeit ca. in der Mitte des Kabels solche SAT Inline Verstärker anzubringen?
    Meist (meiner Erfahrung zu 99,9%) sinnlos, da sie auch das Rauschen verstärken.
    Hier helfen aktive Bauteile spez. Multischalter welche das Signal verstärken (die meisten schaffen es gerade den Eigenverlust auszugleichen) bei weitem mehr. Leider wird's da schnell auch teuer.

  16. #16
    the ubm

    Benutzerbild von the ubm
    Meist (meiner Erfahrung zu 99,9%) sinnlos, da sie auch das Rauschen verstärken.
    Das ist richtig, deswegen machen sie am Ende des Kabels keinen Sinn, da hier nur noch viel Rauschen ankommt. In der Mitte des Kabels jedoch ist das Signal noch relativ gut, hierdurch wird noch viel Pegel verstärkt, der dann am Ende mit wenig Rauschen ankommt.

  17. #17
    the_viper

    Benutzerbild von the_viper
    eigentlich kenne ich das das die verstärker am anfang des kabels an der signalquelle eingebaut werden. die heben da das signal so stark an, das am ende des kabels, zieht man die verluste ab, das "ursprüngliche" signal (nebst ein wenig mehr rauschen) ankommt. in der mitte des kabels sind schon verluste da, das grundrauschen zudem durch die halbe kabellänge stärker, da ist die sinnvolle verstärkung nicht optimal.

  18. #18
    the ubm

    Benutzerbild von the ubm
    Das kommt dann auf den Verstärker an, die haben ja einen gewissen Maximalpegel. Wenn der nur wenig höher als der Pegel am Multischalter liegt, dann macht es wenig Sinn den Verstärker direkt hinter dem Multischalter anzubringen.

  19. #19
    Indako


    Zitat Zitat von the ubm Beitrag anzeigen
    Falls du Empfangsprobleme mit der Skystar2 ansprichst, die braucht nur einen SatEntzerrer, dann läuft sie auch richtig.
    Nein, lag Eindeutig am Spannungsabfall der Leitung, dem zu hohem Stromverbrauch meines alten LNBs in Verbindung mit der etwas knappen Spannung von TV-Karten, wodurch die Umschaltung von Vertikal auf Horizontal auf der Kippe stand und nur gelegentlich klappte.

  20. #20
    greezie

    Benutzerbild von greezie
    Indako,
    das Kabel wird erdverlegt und geht durch ein Plastikrohr. Braucht man da dennoch einen Blitzschutz?

    Es geht jetzt definitv vom MS des Nachbarn direkt zu mir. Alles andere waere aufwendig und teuer.

    Welches Kabel braucht man fuer so eine Laenge denn jetzt? Ich kenne nur die Einteilung nach dezibel. (bin kein Profi, sondern nur Moechtegern Auskenner ;o)

    Und dieser Verstaerker waere auch nicht verkehrt ja? Wenn ja, irgendwelche Empfehlung in diese Richtung?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen zu Wie lang darf ein Sat Kabel maximal sein?

  1. Wie lang darf eine DVI/HDMI Verbindung sein?
    Von Pantokrator im Forum Audio/HIFI-, Video- & digitale Fototechnik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.06.2006, 21:59
  2. Wie lang darf ein USB-Kabel sein?
    Von Lord Vader im Forum Hardware
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.10.2003, 12:56
  3. wie lang darf ein COM-Kabel sein?
    Von Tigel im Forum Hardware
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.03.2001, 11:19
  4. Wie oft darf ich ein ISDN-Kabel "zusammen knoten"?
    Von Wendehorst im Forum Hardware
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.12.2000, 14:38
Sie betrachten gerade Wie lang darf ein Sat Kabel maximal sein?