mein praktikumsbericht ist das gut oder schlecht

Dieses Thema mein praktikumsbericht ist das gut oder schlecht im Forum "Wirtschaft, Ebay, Berufe & Rechtsfragen" wurde erstellt von Mobber, 13. Jan. 2009.

Thema: mein praktikumsbericht ist das gut oder schlecht Tagesbericht Mein erster Tag,12.1.2009 Montagmorgen, 9:00 Uhr Mein erster Tag in meinem Praktikumsplatz . Zu...

  1. Tagesbericht
    Mein erster Tag,12.1.2009
    Montagmorgen, 9:00 Uhr
    Mein erster Tag in meinem Praktikumsplatz .
    Zu Anfang des Tages hat meine Chefin mit mir eine Hausführung gemacht, bei der mir sämtliche räume gezeigt wurden. Ich hatte meine Jacke in meinem Sprint gehängt.
    Meine Chefin erklärte mir was ich machen sollte. Ich baute die Stangen von den Regalen ab
    und sortierte es in einer Schublade. Ich nahm die Preisschilder und legte sie in ein Regal.
    Nachdem ich das erledigte, ging ich zum Chefin und machte 10 Minuten Pause.
    Nach der Pause ging ich zum Bügelraum um die Kleider zur bügeln und dann sortierte ich die gebügelten Kleider in Kleiderhalter.
    Ich sortierte die Mützen nach Marke und brachte manche Mützen in den Lagerraum.
    Ich nahm einen Einkaufwagen, legte bestimmte Kleider hinein, die meine Chefin mit gab, und brachte diese in den Bügelraum.
    Ich sortierte die Handschuhe und klebte die Etiketten.
    Dann baute ich das Regal ab und brachte die einzelne teile nach Lagerraum.
    Und von dort brachte ich zwei Einkaufswagen zur einen Arbeiterin.
    Ich hatte 30 Minuten Pause.
    Nach der Pause holte ich die Koffer von dem Lagerraum ab und sortierte es. Ich klebte die Etiketten und band die Alarmsignatur zum Koffer.
    Meine Chefin und ich gingen zur Lagerraum und nahmen Unterhosen.
    meine Chefin und ich suchten nach einem leeren Regal wo wir die Unterhosen Stapeln können. Nach dem ich die Unterhose stapelte, ging ich zu
    zur Lagerraum und nahm die übrigen Damentaschen und ging zur Taschenabteilung und sortierte die Taschen. Ich klebte die Etiketten und band die Alarmsignatur.
    Um 15:00 hatte ich Feierabend und ging nach Hause.
     
  2. Hey, lobenswert das du dir so viel Gedanken drum machst.
    Jedoch übertrteibst du etwas
    z.B. : Zitat
    Ich hatte meine Jacke in meinem Sprint gehängt
    Ich nahm einen Einkaufwagen, legte bestimmte Kleider hinein, die meine Chefin mit gab, und brachte diese in den Bügelraum

    und so weiter
    würde ich rauslassen, zumal Sprint und Spind ne Unterschied ist ;)
    Ich habe trotz schnell lesen, nicht gerafft was du gemacht hast, dies ist wichtig
    Schreibe doch nur deine Tätigkeiten ansich auf.
    Hat du Anforderungen des Berichts her gesehen erhalten,In etwa so wie mind. Din4 Seite schreiben ... ?
    Wie machen dies deine Klassenkameraden? oder frag die Lehrlinge dort.
     
  3. Ich weiß ja nicht, wem du das vorzeigen willst, aber ich hoffe, es ist maximal ein Lehrer der Mittelstufe, denn das ist so unglaublich plump und fehlerhaft geschrieben, dass andere Personen so einen Text nicht besonders positiv bewerten würden.
     
  4. Auffälligkeiten:

    * Wenn du ein Praktikum machst, dann hast du keinen "Chef" (Chefin gibt es doch gar nicht als Wort) oder Vorgesetzten. Nenne die Person anders. Z.b. "Abteilungsleiter", "Personalchef" etc. aber nicht "mein Chef".

    * Banale Tätigkeiten sollten ausgeschmückt geschrieben werden: "Meine Aufgabe für den Vormittag bestand darin, ein Regal ab zu bauen und die darauf gelagerten Waren aus zu sortieren. Dabei musste ich / oder habe gelernt ...."

    * Wie lange du Pause hattest interessiert niemanden. Aber wenn du möchtest kannst du sowas schreiben: "Nachdem ich das erledigt hatte und es schon fast 12:00 Uhr war, machte ich Mittagspause".

    * Erkläre unbedingt was du gelernt hast - auch wenn es das Falten von Wäsche ist, so erkennt der Leser dass du tatsächlich was gelernt hast.

    * ..."band die Alarmsignatur zum Koffer". Warum muss man das machen? und woher kommt auf einmal der Koffer in deinem Text? Schreib was wie: "Und um die Waren gegen Diebstahl zu sichern, hatte ich die Aufgabe diese mit Sicherheitssystemen zu kennzeichnen". Du kannst ja auch recherchieren und genau dieses Alarmsystem in deinen Praktikumsbericht einfügen - so als Zugabe. Da lernt dann noch dein Lehrer was dazu.

    Gibt noch mehr auszusetzen aber das hat haxor ja schon geschrieben, dass der komplette Text generalüberholt gehört.
     
  5. Tagesbericht
    Mein erster Tag,12.1.2009
    Montagmorgen, 9:00 Uhr
    Mein erster Tag in meinem Praktikumsplatz .
    Zu Anfang des Tages hatte die Abteilungsleiterin mit mir eine Hausführung gemacht, bei der mir sämtliche räume gezeigt wurden.
    Die Abteilungsleiterin erklärte mir was ich machen sollte.
    Meine Aufgabe für den Vormittag bestand darin, ein Regal ab zu bauen und die darauf gelagerten Waren aus zu sortieren. Dabei musste ich vorsichtig umgehen, weil ich mich verletzen konnte.
    Ich nahm die Preisschilder und legte sie in ein Regal.
    Nachdem ich das erledigte, ging ich zum Abteilungsleiterin und machte 10 Minuten Pause.
    Nach der Pause ging ich zum Bügelraum um die Kleider zur bügeln und dann sortierte ich die gebügelten Kleider in Kleiderhalter.
    Ich hatte gelernt wie man Wäsche faltet.
    Ich markierte die Handschuhe mit Handcode-scanner und klebte die Etiketten.
    Nach dem ich das erledigte,
    sortierte ich die Mützen nach Marke und brachte die Mützen die mir die Abteilungsleiterin gab in den Lagerraum.
    Ich nahm einen Einkaufwagen, legte bestimmte Kleider hinein, die Abteilungsleiterin mir gab, und brachte diese in den Bügelraum.
    Dann baute ich das Regal ab und brachte die einzelne teile nach Lagerraum.
    Und von dort brachte ich zwei Einkaufswagen zur einen Arbeiterin.
    Nachdem ich das erledigt hatte und es schon fast 12:00 Uhr war, machte ich Mittagspause. Nach der Pause holte ich die Koffer von dem Lagerraum ab und sortierte es. Und um die Waren gegen Diebstahl zu sichern, hatte ich die Aufgabe diese mit Sicherheitssystemen zu kennzeichnen.
    Die Abteilungsleiterin und ich gingen zur Lagerraum und nahmen Unterhosen.
    Die Abteilungsleiterin und ich suchten nach einem leeren Regal wo wir die Unterhosen Stapeln können. Nach dem ich die Unterhose stapelte, ging ich zu
    zur Lagerraum und nahm die übrigen Damentaschen und ging zur Taschenabteilung und sortierte die Taschen.
    Um 15:00 hatte ich Feierabend und ging nach Hause.


    das ist das verbesserte version
    dort sind mache fehler ,weil mein pc das automatisch korigiert aber es macht die wörter noch fehlerhafter
     
  6. Du hast viel zu oft die selben Satzanfänge Ich, Die .. usw
    Da brauchst du viel mehr Abwechslung!

    Ausserdem müsstest du die Sätze echt umschreiben, "Ich nahm die Preisschilder und legte sie in ein Regal." erwartet man höchstens in der Grundschule.

    Nachdem du den Text bearbeitet oder neu geschrieben hast, solltest du auch unbedingt nach Rechtschreibfehlern schauen.

    Kleinigkeit: Statt Feierabend solltest du z.B. Arbeitsschluss oder so benutzen.
     
  7. Nunja, sagen wir mal so: wir kommen der Sache schon etwas näher ;)

    Das mit "Abteilungsleiter" war ja nur ein Beispiel und ich denke nicht, dass die Person, die dir Aufgaben gab so eine Abteilungsleiterin ist. Sie ist womöglich die Besitzerin des Kleidungsgeschäfts (lese ich aus deinem Text raus). Ich weiß jetzt auch nicht wie man diese Person nennen könnte, wie hat sie sich denn bei dir vorgestellt? Vllt. Kleidungsfachangestellte Frau XY?

    Versuche deinen Text außerdem "fließend" zu schreiben, so wie wenn du einen Artikel in einem Magazin liest. Also so wie: Nachdem ich damit fertig war, musste ich... oder danach bekam ich die Aufgabe alle ...

    Es geht ja nicht darum, den Text künstlich aufzublähen, sondern einfach einen schönen Textfluß mit weichen Übergängen zu schaffen, damit der Leser schön durch deinen Tag geführt wird. Außerdem könntest du ja mal kurz was darüber erzählen, z.b. welche Art von Kleidungsgeschäft es ist und für wen du das Praktikum machst (Schule?).
     
  8. nein nein ich mach paraktikum in woolworth
     
  9. in welcher Klasse bist du, wie alt und an was für einer Schule bist du?

    Nachdem ich das erledigt habe, habe ich Mützen sortiert und diese der Abteilungsleiterin in den Lagerraum gebracht.
     
  10. ich bin 14 und gehe zur realschule
     
  11. Du hast erst das Regal abgebaut, und dann die Waren die darauf waren wegsorteirt? haben die derweil in der Luft schwebend gewartet? Oder hast du eher erst die Waren wegsortiert, und dann das Regal auseinander genommen? Was waren denn das für Waren, daß du dich hättest an ihnen verletzen können?

    Du gingst in den Bügelraum, um die Kleider zu bügeln. Was für Kleider? wo kamen die plötzlich her? und so weiter.


    Kleines, bewusst fiktives Textbeispiel. Ich hoffe, dir wird trotzdem deutlich, wo der unterschied ist.

    Zu Beginn meines ersten Pratikumstages im Bankhaus Reuschel&Co wurde ich meinem Betreuer, Herrn Meier vorgestellt. Herr Meier führte mich zunächst durch das Haus, und zeigte mir sämtliche Abteilungen. Danach übertrug er mir die Aufgabe, Aktenordner aus einem Regal zu nehmen, und nach Jahrgängen getrennt in Umzugskartons zu sortieren, da diese im Archiv eingelagert werden sollten. Das leere Regal zerlegte ich, und brachte es in den Keller. Anschliessend kam ich in die Poststelle, und half, die Posteingänge zu öffnen, und die Vorgänge den jeweiligen Abteilungen zuzuordnen. Dabei wurde ich auf die Gefahr, sich an den scharfen Papierrändern verletzten zu können, und die Pflicht, bei dieser Tätigkeit Schutzhandschuhe zu tragen, besonders hingewiesen. Diese Tätigkeit setzte ich bis zur Mittagspause fort. Beim Mittagessen in der Kantine wurde ich weiteren Kollegen vorgestellt, und von allen sehr freundlich aufgenommen. Nach der Pause nahm der Kassierer Herr Müller mich mit in den Tresorraum, wo ich ihm beim Polieren der Goldmünzen assistieren durfte. Ich reichte Herrn Müller immer nacheinander die Goldpolitur, den Lappen, und das Poliertuch, mit denen er jede Goldmünze sehr sorgfältig behandelte. Das Polieren der Golmünzen nahm fast den ganzen Nachmittag in Anspruch. Zuletzt wurde ich noch gebeten, durch alle Abteilungen zu gehen, und den Papiermüll einzusammeln, welcher aus Datenschutzgründen in der hauseigenen Verbrennungsanlage vernichtet wird.

    So, ist natürlich ncitht ganz ernst zu nehmen, aber ich will dir hier auch keine Musterlösung liefern, die du nur 1:1 abkupfern musst. Ein wenig Eigenleistung musst du schon bringen...
     
  12. Ich vermute mal bei den Kleidern handelt es sich um Arbeitskittel
     
  13. Tagesbericht
    Mein erster Tag,12.1.2009
    Montagmorgen, 9:00 Uhr
    Mein erster Tag in meinem Praktikumsplatz .
    Zu Beginn meines ersten Praktikumstages in Woolworth wurde ich meinem Betreuerin, Frau XY vorgestellt. Frau XY führte mich zunächst durch das Haus, und zeigte mir sämtliche Abteilungen.
    Meine Aufgabe für den Vormittag bestand darin, die Waren von einem Regal weg zu räumen und das Regal abzubauen. Dabei musste ich vorsichtig sein, weil ich mich verletzten konnte da die Ecken von dem Regal sehr spitz waren. Nach dem ich die Waren von dem Regal nach Lagerraum brachte, brachte ich die einzelnen teile von dem Regal nach Lagerraum. Dann nahm ich die Preisschilder und legte sie in ein Regal.
    Ich ging zu Frau XY und machte eine kurze Pause.
    Nach der Pause ging ich zum Bügelraum um die Kleider zur bügeln und dann sortierte ich die gebügelten Kleider in Kleiderhalter.
    Ich ging zu Frau XY um neue Anweisungen zur kriegen.
    Meine Aufgabe war es die Handschuhen mit der Handcode-scanner zur markieren und die Etiketten zur kleben, weil es neue Ware war.
    Nach dem ich das erledigte,
    sortierte ich die Mützen nach Marke und brachte die Mützen die mir die Frau XY gab in den Lagerraum. Von dem Lagerraum machte ich eine Einkaufswagen zur Frau XY und sie legte bestimmte Kleider in den Einkaufwagen die ich zur Bügelraum bringen sollte.
    Nachdem ich die Waren nach Bügelraum brachte, hatte ich schon Mittagspause. Nach der Mittagspause holte ich die Koffer von dem Lagerraum ab und sortierte es in der Taschenabteilung. Und um die Waren gegen Diebstahl zu sichern, hatte ich die Aufgabe diese mit Sicherheitssystemen zu kennzeichnen. Nach der Sortierung hatte ich Arbeitsschluss.
     
  14. Tu mir einen Gefallen: Lies dir das, was du geschrieben hast einmal selbst laut vor. Noch besser wäre es, wenn du jemanden (Eltern, Geschwister, Freunde...?) bitten könntest, daß dir der Text laut vorgelesen wird. Es wird zwar besser, aber es besteht noch sehr sehr viel Verbesserungspotential. Noch eine persönliche Frage: Gehe ich recht in der Annahme, daß deine Muttersprache nicht Deutsch ist? Satzbau und Rechtschreibung lassen das jedenfalls vermuten.
     
  15. Bad Boys 2
     
  16. :confused:
     
  17. Teilweise habe ich auch Probleme mich vernünftig zu artikulieren.
    Ich brauche oft etwas länger als der Eine oder Andere einen vernünftig formulierten Bericht oder Brief zu schreiben.
    Wenn ich schon Scheisse schreibe erkenne ich das aber auch.

    Gruß
    Siggi
     
  18. Wiederholung, bitte ersetzt das durch "Sie". Allgemein darfst du öfters Personalpronomen verwenden.
    Hmm, also ich würde sagen:
    Die Aufgabe für den Vormittag bestand darin, ein Regals zu leeren und dieses abzubauen, wobei ich auf die scharfen Kanten acht geben müsste.
    Aber mich würde als Lehrer überhaupt nicht interessieren, wie gefährlich dein Job war!;)
    Also irgendwie ist der gesamte Text Schrott!

    Wichtig ist doch, dass man merkt, das du nicht umsonnst da warst!
    Du hast doch irgendwas gelernt?!?
    Und wenn es das Türe öffnen, oder Klopapier abreißen ist...:D


    Ende der Korrektur!

    Hilfen:
    • Andere Satzanfänge, Abwechslung!!!
    • Fasse Sätze zusammen, versuche sie aber nicht dauernd mit "und" anzuschließen!
    • Personen, Namen auch mal durch Personal Pronomen ersetzen: Frau/Herr XYZ --> Sie/Er...
    • Benutze auch mal das Passiv!
    • Achte aus Satzzeichen, Rechtschreibung und wenn du es per Hand schreiben musst auf die äußere Form (Absätze, Hervorhebung, etc.)

    Diese Software kann dir Texte vorlesen, damit du mal merkst wie sich bei deinem Text die Nackenhaare aufstellen.
    http://download.chip.eu/de/LesefixPRO-6.0_32960.html

    Und jetzt erst das Positive:
    Ich finde es gut, das du dir wegen sowas so viele Gedanken machst!
     
  19. Richtig! :ger:

    So unterstütze ich es.
     
  20. Fu**:lach:, eigentlich wollte ich
    schreiben.:D
     
  21. Praktikum bei der Fa. Wollworth

    Tagesbericht: 12.1.2009


    Zu Beginn meines ersten Praktikumstages bei der Firma Woolworth, wurde ich meiner Betreuerin, Frau XY vorgestellt. Frau XY führte mich zunächst durch das Haus, und zeigte mir sämtliche Abteilungen.
    Meine Aufgabe für den Vormittag bestand darin, Waren von einem Regal zu räumen und das Regal zu demonteren. Dabei war Voirsicht geboten, denn es bestand erhöhte Verletzungsgefahr. Nach dem ich die Waren von dem Regal in den Lagerraum trug, entnahm ich einzelne Teile von selbigem, und trug auch diese an den zugewiesenen Platz. Meine nächste Aufgabe bestand dann darin, Preisschilder in ein anderes Regal zu sortieren. Nachdem ich auch dieses erledigt hatte, gab es eine kleine Pause. Nach dieser Pause ging ich zum Bügelraum, um dort Kleider zur bügeln und diese dann in einen Kleiderhalter zu sortieren,
    Neue Anweisungen, bekam ich direkt von Frau XY.
    Unter anderem wurde mir dann im Laufe des Arbeitstages aufgetragen, Neuware zu etikettieren, Mützen nach MArken zu sortieren, ausgewählte Kleidungsstücke an Frau XY zu überbringen, Koffer dem Lager zu entnehmen, im Verkaufsraum zu platzieren, und mit Sicherheitssytemen zu markieren.

    Mit Beendigung dieser Tätigkeiten und dem Ablauf der regulären Arbeitszeit, endete mein erster Praktikumstag.
     
  22. Ich darf doch, Stachel? Text nochmals Korrekturgelesen (nicht nach Inhalt):


    Praktikum bei der Fa. Wollworth

    Tagesbericht: 12.01.2009


    Zu Beginn meines ersten Praktikumstages bei der Firma Woolworth, wurde ich meiner Betreuerin, Frau XY vorgestellt. Frau XY führte mich zunächst durch das Haus, und zeigte mir sämtliche Abteilungen.

    Meine Aufgabe für den Vormittag bestand darin, Waren von einem Regal zu räumen und das Regal zu demontieren. Dabei war Vorsicht geboten, denn es bestand erhöhte Verletzungsgefahr. Bevor ich das Regal abbauen konnte, musste ich die Waren im Lagerraum verstauen. Meine nächste Aufgabe bestand dann darin, Preisschilder in ein anderes Regal zu sortieren. Nachdem ich auch dieses erledigt hatte, gab es eine kleine Pause. Nach dieser Pause ging ich zum Bügelraum, um dort Kleider zur bügeln und dann in einen Kleiderhalter zu sortieren.

    Neue Anweisungen, bekam ich dann direkt von Frau XY.
    Unter anderem wurde mir dann im Laufe des Arbeitstages aufgetragen, Neuware zu etikettieren, Mützen nach Marken zu sortieren, ausgewählte Kleidungsstücke an Frau XY zu überbringen, Koffer dem Lager zu entnehmen, im Verkaufsraum zu platzieren, und diese mit Sicherheitssytemen zu markieren.

    Mit Beendigung dieser Tätigkeiten und dem Ablauf der regulären Arbeitszeit, endete mein erster Praktikumstag.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Jan. 2009
  23. passt schon. kann nur noch besser werden :)

    die Absätze machen Sinn. Ich würde aber meinen Bericht nie so detailliert schrieben.
     
  24. Okay, du bist jetzt kein 14-jähriger Realschüler mehr, trotzdem: "1, Setzen!":D
    Mir wäre es auch viel zu detailliert.

    Und da kommt dann noch die Frage: Was hat der Jugendliche davon, wenn wir ihm hier seinen Text schreiben, den er dann Morgen, womöglich genau so abgibt?!?
     
  25. Daraus gelernt, wie so ein Text aussehen kann/soll und wie eher nicht.
     
  26. Kinners, jetzt schreibt er hier eure Musterlösung ab, und freut sich nen Keks. Nur gelernt hat er nix dabei. Er soll ja irgendwann in der Lage sein, eigene Berichte zu schreiben, die halbwegs lesbar sind....
     
  27. lernen kann man nur durch sehen und verstehen. Durch eine Musterlösung kann er sehen und evtl. verstehen. Es gibt noch mehr Tage die Woche, also, wenn er jetzt nur kopiert, und die anderen 4 Tage Mist schreibt, dann wird der Lehrer schon 1:1 zusammen zählen können.
     
Die Seite wird geladen...

mein praktikumsbericht ist das gut oder schlecht - Ähnliche Themen

Forum Datum
Wo kann ich meine Flensburg Punkte nahschauen? Auto- und Fahrzeugtechnik 5. Apr. 2016
Sweet Page Browserstartseite bremmst mein PC. Security-Zone - Sicherheitslücken, Virenschutz 14. Nov. 2015
Wie kann ich meine Dateien retten? CryptOlOcker Virus. Security-Zone - Sicherheitslücken, Virenschutz 28. Okt. 2015
Mein steam Account wurde gehackt ich brauche Hilfe Software Forum 27. Aug. 2015
Wir möchten von Ihnen genutzte Mobilitätsangebote optiemieren. Sagen Sie uns Ihre Meinung! Auto- und Fahrzeugtechnik 16. Juli 2015