Merkel = alte Kommunistin? Ja!

Dieses Thema Merkel = alte Kommunistin? Ja! im Forum "Aktuelles Zeitgeschehen" wurde erstellt von Premium, 7. Okt. 2008.

Thema: Merkel = alte Kommunistin? Ja! Kurzfassung/Hintergrund: In einer Hart aber Fair Sendung sagt Lafontain, dass Fr. Merkel in Moskau studiert hat....

  1. Kurzfassung/Hintergrund:
    In einer Hart aber Fair Sendung sagt Lafontain, dass Fr. Merkel in Moskau studiert hat.

    Meine Recherchen haben ergeben, dass dies zu 100% stimmt.
    (Erschreckend in diesen Zusammenhang ist für mich nur, wie unsere Medien im Nachhinein den Lebenslauf von Frau Merkel verbogen haben, damit dies nicht herrauskommt...Sie slebst lügt auch eiskalt, wenn Sie darauf angesprochen wird. Propaganda, das ist heute schon untertrieben. Hier wird massiv für Fr. Merkel und die CDU das Volk gelogen....)

    Aber lest selbst:


    Nochmals zum Thema Merkel...ich habe ein bischen nachgebohrt..und interessante Gedanke dazu gefunden

    http://de.wikipedia.org/wiki/Angela_Merkel#Studium_in_Leipzig_.281973.E2.80.931978.29

    Ja aber in dem Link steht doch, dass sie ihren Ehemann bei einem Studentenaustausch in Moskau kennen gelernt hat. Heißt das jetzt, dass sie in Moskau war, oder nicht?

    Wird in der DDR bestimmt nicht Belohnung für besondere Aufmüpfigkeit gewesen sein, wenn sie nach Moskau durfte.

    weiterhin durfte nicht jeder in die sowjetunion wie heute. frau merkel durfte sogar in den westen reisen - mitten in den 70ern.
    das durften damals nur leute reinen sozialistischen gedankenguts und ehrenhafte, engagierte und treue mitglieder irgendwelcher überzeugter sozialistischer vereinigungen, die, wenn man sie mittenin der nacht weckte, aus dem bett sprangen und schrieen: "seid bereit! immer bereit!"
    auch wenn sich der ost-west-konflikt ab den 70ern entspannte, war man ja nicht doof.
    => Gut dass du es angesprochen hast, jetzt kann ich Lafontaine beruhigt Recht geben. DAnke für deine Kritik.:app:

    Nochmals.
    Ja, sie hat in Maoskau studiert!
    Es wird nun nur dadurch verschleiert, dass man es Austausch-Semester nennt. Und es waren 2 Semester.
    DAs habe ich schon vor Jahren über sie gelesen, als sie noch unter dem Schutz des damaligen Bundeskanzlers Kohl stand.
    Sie sagte dies in einem Interview mit dem Spiegel.

    Man muß und kann nicht davon ausgehen, dass es unbedingt der absoluten Wahrheit entspricht, wenn eine Sekretärin sagt:"Nein, Frau Merkel studierte nicht in Moskau Physik,"
    Denn - das ist es doch: Austausch-Studentin und das ist der Unterschied.

    Und ja - nur linientreue Genossen durften nach Moskau.

    . Tatsache ist , dass die
    Pfarrerstochter Angela Kasner in Moskau Physik studieren
    durfte.

    Die Aussage von Lafontaine bei "Hart aber Fair" ist so richtig und zu belegen.

    Schlagzeile im „Schweiz Magazin“ (Internet-Nachrichtendienst): „Deutsche Kanzlerin Merkel ein Stasi-Spitzel?“ Im Text heißt es: „Die deutsche Kanzlerin soll als Stasi-Mitarbeiterin an Bespitzelungen des ehemaligen DDR-Regimekritikers Robert Havemann, im Jahr 1980 teilgenommen haben.“ Konkret geht es hier um die Rund-um-die-Uhr-Überwachung Havemanns. Das „Schweiz Magazin“: „Jugendliche im Alter von Angela Merkel haben die Stasiobservation am Grundstück rund um die Uhr übernommen. Zeitweise wurden bis zu 200 Stasiagenten auf das Grundstück angesetzt und außer Hausarrest hatte Havemann seit 1976 mit einem gekappten Telefonanschluss zu leben. Die Überwachung kostete 740.000 DDR-Mark.“

    Der Westdeutsche Rundfunk war vor Jahren im Zuge von Recherchen über die Stasi auf ein Foto gestoßen, das eine junge Frau zeigt. Auf dem Foto soll Angela Merkel zu sehen sein, die sich dem Grundstück Havemanns in der Zeit der Observation und der Isolation von Havemann näherte. Merkel hatte die Verwendung des Fotos seinerzeit verhindert. Allerdings haben die WDR-Redakteure sich auch nicht ernsthaft um weitere Aufklärung bemüht.

    Fakt ist, dass die Merkel in der ehemaligen DDR höchst privilegiert war. Als Angela Dorothea Kasner geboren, war sie vor allen Dingen eines: Tochter! Nämlich Tochter des höchst einflussreichen Horst Kasner, der in der DDR ein Fortbildungszentrum der Evangelischen Kirche leitete. Sein Spitzname, „der rote Kasner“, zeichnete vor allem seine „intensive Staatsnähe“ aus, der „zeitweise Kontakte mit der Staatssicherheit nicht scheute“, wie es in einer Merkel-Biografie (Professor Gerd Langguth) heißt. Ohne Zweifel trug die Familie der Angela Merkel, insbesondere in Person ihres Vaters, dazu bei, SED-kritische Kirchengeister zu torpedieren und ihren Protest zu bannen, wenn nicht gar zu verraten.

    Das von Horst Kasner geleitete Zentrum, das eine stramme „Kirche-im-Sozialismus“-Linie predigte, war zudem eine Art Kontakthof zu höchsten Kirchenkreisen wie auch zu Regierungsbonzen. Der „Weißenseer Arbeitskreis“, den Kasner maßgeblich mitprägte, war ein wichtiges Instrument der DDR-Regierung zur Stabilisierung der Macht. Männern wie Kasner sicherte ihr Wirken massiven öffentlichen Einfluss. Linientreue DDR-Kirchenkreise prägten in den sechziger Jahren offizielle Westkontakte, waren wesentlich beispielsweise in die finanziell lukrative Häftlingsaustausch-Politik eingebunden, was auch erklärt, warum später mehrere Kirchenfürsten in der vereinigten Bundesrepublik Karriere machten (Stolpe, Eppelmann usw.) Staatssekretär für Kirchenfragen war Klaus Gysi, Vater des umtriebigen linken Politikers.

    In diesem hochgesellschaftlichen DDR-Kreis verkehrte Kasner-Tochter Angela Merkel, und zwar von Kindesbeinen an. Man hatte zwei Autos, einen Privatwagen und einen Dienstwagen. Merkel-Bruder Marcus empfing die staatlich-sozialistische Jugendweihe und war später noch zu DDR-Zeiten Mitarbeiter des sowjetischen Kernforschungszentrums Dubna bei Moskau. Angela Merkel lernte immer wieder DDR-Höchstrangige kennen und bewegte sich zunehmend sicherer in Kreisen der oberen DDR-Zehntausend: Abitur, Physik-Studium, Heirat, Aufnahme an der Berliner Akademie der Wissenschaften, wo sie 1986 promovierte. Natürlich schmückte sie auch die Reihen der regimetreuen Jugendorganisation FDJ. Auch hier war sie keine Mitläuferin, sondern Sekretärin für Agitation und Propaganda; ein Amt, das sie selbst heute gern als „Kulturbeauftragte“ bezeichnet. Das Schweizer Organ „Zeit-Fragen“ wertet, dass Merkel seinerzeit „eine der wichtigsten Expertinnen für politische Kommunikation in der sozialistischen Diktatur“ gewesen sei. Nachgewiesen ist, dass Angela Merkel nicht nur als Jugendliche, sondern auch noch – ab 1978 – als erwachsene Vollakademikerin an der Akademie der Wissenschaften der DDR, wo man länger als in anderen Bereichen, nämlich bis zum 30. Lebensjahr, der FDJ angehören konnte, bei den roten Blauhemden rührig war.

    In solcher Stellung war sie natürlich auch für die Stasi interessant....
     
  2. Jaja Premium, und die Schäfchen glauben weiter ihrem Herdenführer Oskar.
    Auf dem Wikipedia Artikel findet sich ebenfalls kein Beweis für ein Studium, lediglich für einen Aufenthalt - wieviel man daraus drehen kann ist schon beachtlich.
     
  3. Peinliche Recherche.
    Ich gebe dir recht, sie war in Moskau. Der Rest deiner Argumentation ist äußerst fragwürdig, gab Lafontaine doch genau wie du Wikipedia als Quelle an. :wah:
    Dass du von mir dafür nur Gelächter erntest, genau wie Lafontaine damals, solltest du sportlich nehmen. :lach:
    Den Rest deiner Quellen, irgendein anonymes wer-weiss-was Forum hast du erst gar nicht als Quelle herausgestellt, wahrscheinlich weil es dir selber zu peinlich war. :no:

    Übrigens

    Dazu:
    http://www.netzeitung.de/politik/deutschland/1151677.html
     
  4. Wer hat sich blamiert?

    Im Wer weis was Forum steht doch eindeutig, dass der Moskauer Studienkollege von Frau Merkel sich auch wundert, warum man in Wiki den Lebenslauf von Frau Merkel bewußt verfälscht hat...

    => Klar dass da jetzt nichts mehr von 2 Austauschsemetern drin steht...
    Wäre auch oberpeinlich für eine alte Propagandamitarbeiterin...

    => Es stimmt ja auch dass Sie nciht in Moskau studiert hat, es waren ja nur 2 Austauschsemeter. (Auch wenn die mittlerweile weggelogen werden...)

    Somit bleiben trotzdem die Fakten: Abi, Studium, Doktor in DDR + Moskau.

    Da kann Sie sich wenden wie Sie will. Frau Propagandabundeskanzlerin.:grinning:
     
  5. Fakt ist, M hat 2 Semester in Moskau studiert.
    Ergo ist die Aussage "M hat in Moskau studiert" nicht falsch.
    Ganz korrekt hätte LF sagen müssen "M hat unter anderem in Moskau studiert"

    Das die rechte Presse (wozu ich auch die NET-Zeitung zähle) und Parteien das herunterspielen wollen ist klar.
    Nur macht ihre Hysterie die Sache noch verdächtiger.

    Premiums Aussage, dass nur verdiente und 100% Systemtreue DDR-Bürger nach Moskau reisen o. studieren durften, stimmt ebenfalls, und war gewissermaßen als Belohnung o. Auszecihnung anzusehen.
    Das weiß ich aus persönlichen Gesprächen mit EX-DDR-lern.

    Bei uns wurden solche Leute halt in die USA geschickt.
     
  6. Dann zitiere bitte die Stelle!

    Ach auf einmal steht nichts mehr drin, wo du doch oben fest behauptest, es steht dort eindeutig.
    Merkst du's noch, was DU für ein Lügenbaron bist? :wah:

    Hier hast du auch nicht mal ansatzweise Fakten gebracht, nur Märchen erzählt, aber das ist man von Dir gewohnt. :fre:
     
  7. Einige Kommilitonen von mir haben an einem Austausch-programm teilgenommen, und einige Kurse an der Universität von Santiago de Chile belegt. Selbstverständlich haben sie in dieser Zeit auch einen Uni-Ausweis der dortigen Uni erhalten, um zB den öffentlichen Nahverkehr nutzen zu dürfen. Dennoch dürfen sie formalrechtlich nicht behaupten, in Chile studiert zu haben, da sie als deutsche Studenten, die an einer deutschen Hochschule eingeschrieben sind, dort waren, und (trot Studi-Ausweis) NICHT an der ausländischen Uni immatrikuliert waren. So mussten sie zB auch nicht die dort üblichen Studiengebühren entrichten. Würde einer von Ihnen in seinem Lebenslaut angeben, in Bremen und Santiago studiert zu haben, wäre dies eine bewusste Falschaussage, für die sie sogar belangt werden können.
     
  8. na ja, nichts desto Trotz müßte sie dafür "Linientreu" gewesen sein.
    M.E. kam Merkel nur so weit weil sie als "Ziehvater" H. Kohl hatte.
    Wie man sich im System "einschleint" hatte sie ja scheinbar schon prima in
    der DDR gelernt.
    Da fällt mir so das Fähnchen im Wind zu ein...
     
  9. Wie kommst du darauf, dass sie 2 Semester dort studiert hat?
    Premium sprach sogar von einem angeblichen Kommilitonen und 2 Semestern.
    Wie kommt man auf sowas?
    Fakt ist, sie war in Moskau, dass man dazu sicher kein Wolf Biermann sein durfte, ist schon klar, bloß den "Fakt", dass sie dort ihr Physikstudium betrieben hat, ist wohl aus den Fingern gesogen. Mir kommt's so vor, als wenn ihr als Alt-Bundesbürger Deutungshoheit für eine Sache beansprucht, von denen ihr aus der Zeitung gelesen oder nach Jahren von einem Bekannten gehört habt.


    Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, dass ich ebenfalls in Moskau und Leningrad war und da waren garantiert nicht nur Systemtreue mit, wie du das hier als Fakt behauptest, sondern auch die Rabauken. Es war jeweils ein Kontingent frei und die Plätze wurden auch aufgefüllt.
     

  10. Aha, da haben wir es doch, noch so ein Systemtreuer und Kommunist, kein wunder daß du die Merkel verteidigst. Warscheinlich habt ihr sogar in Moskau zusammen an der Uni studiert.:lach:


    Aber irgendwie verstehe ich es nicht, die Systemtreuen Komunisten müßten doch alle bei Premium auf Sympathie stossen, sind doch alles potentielle Linke und grundsätzliche Verfechter von Albrecht Müllers
    .....äääh Premiums Meinung.:wah:
     
  11. Na dann erzaähl doch mal aus den Studienalltag in Moskau?:grinning:

    War Merekl immer in der Vorlesung, oder hat Sie sich Dank Linientreue ausgeruht?:lach:
     
  12. Wo wir wieder bei der Müllerschen Diskussionsweise sind.
    Die Lügenparade geht weiter. :zzz:
     
  13. Ich glaube das was Du Deutungshoheit nennst fällt lediglich unter das instrumentalisieren von Empfindungen zum Zwecke der politischen Meinungsmache. Kurz, Popoulismus. Dem ist schwer beizukommen, weil geschickt unklare Dinge sehr absolut gesehen werden, weil sie dann eine einfache Erklärung bieten. Denn zwangläufig macht sich jeder Mensch über alles ein Bild ohne das er wirklich alles selbst erlebt oder es studiert hat. Und dann kommen einfache Erklärungen manchmal gerade recht.

    Ein wichtiges Argument dafür warum Bildung so wichtig ist.

    Das sollte man wohl meinen. Allerdings muss man Premium zu gute halten, dass Systemtreue EX-DDR-Kader (und damit will ich niemanden beschuldigen) sicher nicht das sind, was sich ein Linker als Vorbild-Sozialist wünscht.
     
  14. Jaja, es ist doch immer wieder geil wie einige sagen das die Menschen sich von der Linken beeinflussen lassen aber im Gegenzug nicht merken wie sie von Stasi-Merkel und unserer Kanzlerin jeden Tag hinters Licht geführt werden.

    Ich will ja gar nicht wissen wer hier CDU-Wähler ist. Nur wer den Linken Kommunismus vorwirft muss sich vielleicht erst mal seine Stammpartei anschauen und dann erstmal ruhig sein und darüber nachdenken
     
  15. Tolle Argumente hier genau zum Thema. :zzz:
     
  16. Also auch noch von allen beiden,.....unerhört! Merkel, wussten wir ja, aber auch noch unsere Kanzlerin.
    Ich trete sofort der SED bei.....ähh...PDS....äh nee, wie heißen die jetzt?
    Ach ja...Die Linke.
    Übrigends werde ich hier in Zukunft etwas weniger schreiben, meine Meinung könnt ihr aber nach wie vor unter www.nachdenkseiten.de nachlesen.:lach:


    Übrigends, nicht jeder der die Linken durchschaut und sie ablehnt ist automatisch ein Anhänger von CDU und Merkel.
    Ihr setzt hier viel zu oft GegenLinks=Pro Merkel/CDU gleich, aber wenn wunderts, macht der Oskar ja auch so,
    also: Brav gelernt!...................was der Albrecht Müller jetzt da wieder zu denken würde?
     
  17. Außerdem muss ich feststellen das einivge hier wohl Professoren oder sowas sein müssen. Es ist immer wieder ein Hochgenuß auf welchem geistigen und Literarischem Level hier diskutiert wird.
    Ich bin zwar nur normaler Facharbeiter und drücke mich auch dementsprechend aus.

    Und was den Kommentar vo BioaSharky angeht. Es tut mir leid wenn eine einfach geschriebene Meinung dich einschläfert.

    Argumente sind jedoch zutreffend
     
  18. Entschuldige, wenn ich meine Äußerung nicht näher erläutert habe.;)

    Das Thema lautet "Merkel = alte Kommunistin? Ja!", du bezeichnest sie sogar als Stasi-Merkel.
    Welche "zutreffenden" Argumente hast du dazu geliefert? Richtig, keine!
    Über das Programm von Stammparteien, Die Linke etc. kann gern in einem anderen Thema diskutiert werden, hier sollte man jedoch beim Thema bleiben. Mein Smilie war wahrscheinlich falsch gewählt, es hätte dieser sein sollen. :iro:
     
  19. Also nochmals: Sie hat wohl nicht in Moskau Ihr Studium gebonnen, aber es in den letzten 2 Semetern mit Auszeichung als Austauschsemeter abgeschlossen.:lach:

    => Natürlich war Sie eine eifrige Systemgegnerin und hat deshalb noch einen Doktor darufgelegt, was damals sicher jeder Systemgegner machen konnte.:fre: War sozusagen Standard....:sw22:
     
  20. Kein Problem.:)

    Für mich besteht jedoch kein Unterschied zwischen Diktatur a la DDR oder Kommunismus.
     
  21. Baron von Münchhausen in Gestalt von Premium hat gesprochen. :fre:

    Hat keiner behauptet, also auch wieder nur ein plumper Versuch, einer Nachfrage nach Fakten auszuweichen.

    Merkel war sicher Profiteur bzw. Günstling, als Kommunistin würde ich sie jedoch nicht bezeichnen. Deshalb meine Frage nach Argumenten für deine Bezeichnung "Stasi-Merkel": Kommt da noch was?
     
  22. Also doch in Moskau Austausstudentin gewesen!



    http://www.bildblog.de/page/2/



    Hugo Müller-Voggs Liebe zu den Fakten

    "Ha!", könnte "Bild"-Kolumnist Hugo Müller-Vogg gerufen haben, als er vor zwei Wochen die ARD-Sendung "Hart aber fair" sah. Oskar Lafontaine, Parteivorsitzender der Linken und einer der Lieblingsgegner Müller-Voggs, ließ sich auch durch gutes Zureden von Moderator Frank Plasberg nicht dazu bringen, einen Fehler zuzugeben. Lafontaine hatte am 1. Juni 2008 in der Talkshow "Anne Will" behauptet, Bundeskanzlerin Angela Merkel habe in Moskau studiert. Tatsächlich hat sie zwar offenbar an einem Jugendaustausch mit Physikstudenten dort teilgenommen, aber nicht regulär studiert. Lafontaine beharrte aber darauf, bei Anne Will die Wahrheit gesagt zu haben.
    "Ha! Schon wieder!", könnte Hugo Müller-Vogg also gerufen und sich auf die Schenkel gehauen haben, denn den Fehler hatte er ihm damals schon in seiner "Bild"-Kolumne vorgeworfen. Und so verfasste er einen neuen Text mit der Überschrift "Lafontaine wiederholt die Mär von Merkels Moskau-Studium" und schrieb:
    [​IMG]
    Das war dumm, um nicht zu sagen: falsch. Vielleicht hatte sich Müller-Vogg ein bisschen zu triumphierend auf die Schenkel gehauen, aber genau das hatte Lafontaine nicht gesagt. Im Gegenteil: Trotz allen Beharrens hatte Lafontaine seine Aussage über Merkel relativiert und ausdrücklich betont, Merkel habe als Austauschstudentin kein "reguläres Semester" in Moskau absolviert. Das kann man sich sogar im Original auf der Internetseite zur Sendung ansehen.
    Anstelle einer Berichtigung veröffentlichte "Bild" am vergangenen Dienstag eine Gegendarstellung Lafontaines:
    [​IMG]
    Bei Bild.de ist Müller-Voggs fehlerhafter Text ohne eine Erklärung entfernt worden.
    Bei dem Hugo Müller-Vogg, der Lafontaine (möglicherweise nicht zu unrecht) vorwarf, dass ihm Fakten egal seien und er keine Fehler eingestehen könne, handelt es sich nach unseren Recherchen übrigens um denselben Hugo Müller-Vogg, der seinen Text mitsamt dem groben Fehler bis heute uneingestanden und unkorrigiert auf seiner Homepage verbreitet.
    Nachtrag, 26. September, 13:00 Uhr. Der Artikel ist von Hugo Müller-Voggs Homepage verschwunden.
    Nachtrag, 26. September, 15:50 Uhr. Hugo Müller-Voggs Internetseite gibt es in den drei Geschmacksrichtungen "classic", "bold" und "modern", was ihm die Möglichkeit zu einem differenzierten Umgang mit seinen Fehlern gibt. Anders gesagt: In der Variante "modern" hält er noch an seiner falschen Darstellung fest.
    Mit Dank an Christopher und Lothar W.!
     
  23. Sag mal Premium... Willst du nicht begreifen, dass reine Aussagen von Lafontaine keine Beweise darstellen?
    Er hat ein Zitat von ihm korrigiert, das sagt über den Richtigkeit seiner Behauptung nichts aus.
    Nach wie vor warte ich auf nur einen Beweis.

    Übrigens, deiner Agenda von systemtreuen Kapitalistenschweinen kannst du dann auch noch den Bundesgeschäftsführer deiner Partei hinzufügen, denn auch wenn du es vorgezogen hast, meinen Post nicht zu kommentieren, wird er dir kaum entgangen sein.
     
  24. nur lesenswert
     
  25. Entschuldige mal: Es steht doch eindeutig im Text oben, dass deine sogenannte seriöse Quelle seine Aussagen zurückziehen musste, das Merkel nicht in Moskau studiert hätte und dass er die Anschuldigungen gegen Lafontiane korrigieren musste....

    Wie oft noch: Sie hat dort als Austauschstudentin 2 Semester studiert. Ob man sich jetzt darüber steitet, ob Sie hier oder dort eingeschrieben war...das sind doch nur Kleinigkeiten, die nur von der großen Tatsache ablenken sollen, dass Sie durch und durch für das komunistische System gearbeitet hat...für mich machen diese formellen Kleinigkeiten keinen Unterschied. Es ist klar das Sie niemals so weit in die Mitte der Macht gekommen wäre, wenn Sie gegen das System gewesen wäre...oder etwa nicht?

    Für mich ist das Thema durch.
     
  26. Meine Quelle???
    Ich habe weder die Blöd noch ihren Kommentator Müller-Vogg als Primärquelle angeführt. Vogg hat Oskar aus der Mülltonne falsch zitiert, wogegen der sich wehrt - ist ja sein gutes Recht, aber das belegt inhaltlich gar nichts. Denn das Zitat des Linken Politikers steht nach wie vor, und der, nicht Müller Vogg, ist für mich maßgeblich. Letzterer hat nur reproduziert, wobei die aktuelle Gegendarstellung losgelöst vom alten Artikel zu betrachten ist - gegen den gab es nämlich keine Gegendarstellung, was bei einem falschen Zitat sicherlich der Fall gewesen wäre.
    Nochmal, nur für dich:
    Du beziehst dich auf Wikipedia, wo deine Aussage nicht belegbar, dafür aber der Faktencheck mit konträren Aussagen u.a. von Spitzenpolitikern der Linken verlinkt ist.
    Du schreibst von "wer weiß was" (wo im übrigen steht, dass insbesondere in den Naturwissenschaften auch weniger linientreue Studenten an Austäuschen teilnehmen durften - und die teils direkt in den Ferien veranstaltet wurden, es also nichtmal ein Gaststudium war) ab, und findest dort Textpassagen, die sowohl BioaSharky als auch mir verborgen bleiben.
    Du stellst Behauptungen in den Raum, betätigst dich mit völlig unschlüssigen Deduktionen und meinst schon genau wie Lafontaine, etwas nur oft genug wiederholen zu müssen, um es als Fakt aus dem Hut zauben zu können.
    Ich bin niemand, der Merkel 2009 wählen würde. Genau genommen ist es mir auch völlig egal, ob sie in Moskau studiert hat, und somit eine "alte Kommunistin" ist, die sich zur Sklavin des Kapitalismus metamorphosiert hat, oder was auch immer genau die Intention dieses Gerüchts ist, irgendeinen Grund muss es ja geben.
    Aber ich finde es einfach nur schwach, wie du hier argumentierst. Denn das macht es unmöglich, irgendwelchen (deinen) Luftschlössern auch nur das geringste bischen Ernsthaftigkeit entgegen zu bringen.

    Na, dann sind wir ja schon zwei.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Okt. 2008
  27. Endlich sind wir uns einig.:cool:

    Meine Intention ist nur den Linksschimpfern hier im Forum mal vorzuführen, wie Sie selbst die ganze Zeit gegen die Linke argumentieren.
    Ich hoffe Ihr habt was dabei gelernt!

    Und falls nicht, bis zur Wahl 2009 ist ja noch viel viel Zeit...:supportbrd:
     
  28. Uns blieb bei der ganzen Sache nicht verborgen, dass man als Lügenbold lediglich ein Sammelsurium aus Quellen heranziehen muss, die man dann oft auch noch nicht mal erwähnt und dann auch noch Sachen zitiert, die dort gar nicht stehen.
    Das ist bei dir aber nichts neues, du folgst diesem Trend konsequent. :D
     
  29. Also dass ist eine Unterstellung.:cool:

    Ich habe nun mal nicht die Fälschungsmöglichkeiten wie Frau Merkel, die es sogar schafft, dass in Wiki aus 2 Austauschsemestern plötzlich ein Praktikumsaustausch während der Semesterferien wird.:res:
    Und alles nur, damit Ihre Gesinnung nicht in Zweifel gestellt werden kann.

    Aber gelernt ist eben gelernt, Frau Propagandakanzleriin.



    Anbei eine Beurteilung deiner Gegenquelle:
    1. Die Kanzlerin hat schon lange gewarnt
      Quelle: BILD
      Anmerkung AM: Müller-Vogg, genannt das „Kanzler-Zäpfchen“ ist vermutlich der von Friede Springer persönlich beauftragte Reinwascher von Angela Merkel - in allen Lebenslagen.
    => Vogg ist als Quelle, afür, dass es "nur" ein Praktikum gewesen sein soll, eine äußerst unseriöse Quelle!
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Okt. 2008
  30. Du hast anscheinend keine Ahnung, wie eine Wiki funktioniert, also kann ich dir das eigtl. nicht vorwerfen. Es ist halt schwierig einem toten Schwein das Tanzen beizubringen (Achtung Redewendung - keine Beleidigung!). :lol:

    Wurde von mir nicht herangezogen, deine billiges Ablenkungsmanöver verläuft demnach im Sande, Herr Agitator Premium. ;)
     
  31. http://www.youtube.com/watch?v=xrgd8B5fhNw&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=Q8KNLztf_18&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=fA-4qk1uIRM&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=GASV1Qmq_dc&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=unT_MBgavog&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=9IdVv3ePqNg&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=79wYybXaZbk&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=wlerrJQxp88&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=l7328bgPPLg&feature=related


    => Kommunistin + Stasimitarbeiterin + Bilderbergerin +INSM Mitarbeiterin gegen die Demokratie.

    Alles klar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Nov. 2008
Die Seite wird geladen...

Merkel = alte Kommunistin? Ja! - Ähnliche Themen

Forum Datum
Happy Birthday Angela Merkel! Aktuelles Zeitgeschehen 17. Juli 2014
USA haben Merkel überwacht Privatsphäre 24. Okt. 2013
Merkel besucht Athen. Wäre Sie doch dort geblieben! Aktuelles Zeitgeschehen 10. Okt. 2012
Vorsicht Merkelnator will Euopa töden! Aktuelles Zeitgeschehen 22. Juni 2012
Merkel mischt sich in Vorratsdatenspeicherungsdebatte ein Aktuelles Zeitgeschehen 19. Apr. 2012