mein praktikumsbericht ist das gut oder schlecht

Seite 3 von 3 ErsteErste 123
  1. #21
    Stachel

    Benutzerbild von Stachel
    Praktikum bei der Fa. Wollworth

    Tagesbericht: 12.1.2009


    Zu Beginn meines ersten Praktikumstages bei der Firma Woolworth, wurde ich meiner Betreuerin, Frau XY vorgestellt. Frau XY führte mich zunächst durch das Haus, und zeigte mir sämtliche Abteilungen.
    Meine Aufgabe für den Vormittag bestand darin, Waren von einem Regal zu räumen und das Regal zu demonteren. Dabei war Voirsicht geboten, denn es bestand erhöhte Verletzungsgefahr. Nach dem ich die Waren von dem Regal in den Lagerraum trug, entnahm ich einzelne Teile von selbigem, und trug auch diese an den zugewiesenen Platz. Meine nächste Aufgabe bestand dann darin, Preisschilder in ein anderes Regal zu sortieren. Nachdem ich auch dieses erledigt hatte, gab es eine kleine Pause. Nach dieser Pause ging ich zum Bügelraum, um dort Kleider zur bügeln und diese dann in einen Kleiderhalter zu sortieren,
    Neue Anweisungen, bekam ich direkt von Frau XY.
    Unter anderem wurde mir dann im Laufe des Arbeitstages aufgetragen, Neuware zu etikettieren, Mützen nach MArken zu sortieren, ausgewählte Kleidungsstücke an Frau XY zu überbringen, Koffer dem Lager zu entnehmen, im Verkaufsraum zu platzieren, und mit Sicherheitssytemen zu markieren.

    Mit Beendigung dieser Tätigkeiten und dem Ablauf der regulären Arbeitszeit, endete mein erster Praktikumstag.

  2. Forenstar

  3. #22
    Lambo-Benni

    Benutzerbild von Lambo-Benni
    Ich darf doch, Stachel? Text nochmals Korrekturgelesen (nicht nach Inhalt):


    Praktikum bei der Fa. Wollworth

    Tagesbericht: 12.01.2009


    Zu Beginn meines ersten Praktikumstages bei der Firma Woolworth, wurde ich meiner Betreuerin, Frau XY vorgestellt. Frau XY führte mich zunächst durch das Haus, und zeigte mir sämtliche Abteilungen.

    Meine Aufgabe für den Vormittag bestand darin, Waren von einem Regal zu räumen und das Regal zu demontieren. Dabei war Vorsicht geboten, denn es bestand erhöhte Verletzungsgefahr. Bevor ich das Regal abbauen konnte, musste ich die Waren im Lagerraum verstauen. Meine nächste Aufgabe bestand dann darin, Preisschilder in ein anderes Regal zu sortieren. Nachdem ich auch dieses erledigt hatte, gab es eine kleine Pause. Nach dieser Pause ging ich zum Bügelraum, um dort Kleider zur bügeln und dann in einen Kleiderhalter zu sortieren.

    Neue Anweisungen, bekam ich dann direkt von Frau XY.
    Unter anderem wurde mir dann im Laufe des Arbeitstages aufgetragen, Neuware zu etikettieren, Mützen nach Marken zu sortieren, ausgewählte Kleidungsstücke an Frau XY zu überbringen, Koffer dem Lager zu entnehmen, im Verkaufsraum zu platzieren, und diese mit Sicherheitssytemen zu markieren.

    Mit Beendigung dieser Tätigkeiten und dem Ablauf der regulären Arbeitszeit, endete mein erster Praktikumstag.

  4. #23
    Stachel

    Benutzerbild von Stachel
    passt schon. kann nur noch besser werden

    die Absätze machen Sinn. Ich würde aber meinen Bericht nie so detailliert schrieben.

  5. #24
    Max11.111

    Benutzerbild von Max11.111
    Okay, du bist jetzt kein 14-jähriger Realschüler mehr, trotzdem: "1, Setzen!"
    Mir wäre es auch viel zu detailliert.

    Und da kommt dann noch die Frage: Was hat der Jugendliche davon, wenn wir ihm hier seinen Text schreiben, den er dann Morgen, womöglich genau so abgibt?!?

  6. #25
    Lambo-Benni

    Benutzerbild von Lambo-Benni
    Zitat Zitat von Max11.111 Beitrag anzeigen
    Und da kommt dann noch die Frage: Was hat der Jugendliche davon, wenn wir ihm hier seinen Text schreiben, den er dann Morgen, womöglich genau so abgibt?!?
    Daraus gelernt, wie so ein Text aussehen kann/soll und wie eher nicht.

  7. #26
    Cloakmaster


    Kinners, jetzt schreibt er hier eure Musterlösung ab, und freut sich nen Keks. Nur gelernt hat er nix dabei. Er soll ja irgendwann in der Lage sein, eigene Berichte zu schreiben, die halbwegs lesbar sind....

  8. #27
    Stachel

    Benutzerbild von Stachel
    Zitat Zitat von Cloakmaster Beitrag anzeigen
    Kinners, jetzt schreibt er hier eure Musterlösung ab, und freut sich nen Keks. Nur gelernt hat er nix dabei. Er soll ja irgendwann in der Lage sein, eigene Berichte zu schreiben, die halbwegs lesbar sind....
    lernen kann man nur durch sehen und verstehen. Durch eine Musterlösung kann er sehen und evtl. verstehen. Es gibt noch mehr Tage die Woche, also, wenn er jetzt nur kopiert, und die anderen 4 Tage Mist schreibt, dann wird der Lehrer schon 1:1 zusammen zählen können.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Sie betrachten gerade mein praktikumsbericht ist das gut oder schlecht