Domaindiebstahl

Dieses Thema Domaindiebstahl im Forum "Wirtschaft, Ebay, Berufe & Rechtsfragen" wurde erstellt von DanielxK48x, 30. Mai 2015.

Thema: Domaindiebstahl Hallo, ich habe bei einem Hoster einen Minecraft Server gemietet und auch eine Domain dort auf meinen Namen...

  1. Hallo,

    ich habe bei einem Hoster einen Minecraft Server gemietet und auch eine Domain dort auf meinen Namen registrieren lassen.
    Die Domain ist auf einmal aber nicht mehr in meinem Besitz und wurde einfach auf eine andere Person übertragen.
    Was kann ich jetzt rechtlich tun?
    Anzeige bei der Polizei oder wirklich erstmal Anwalt?
    Ich meine der Anwalt kostet ja auch Kohle. ^^
    Gibt es dazu vergleichbare Fälle?
    Dank an alle Antworten. :)
     
  2. Du kannst in deinem Vertrag nachschauen, ob sie dir den Server entziehen dürfen, wenn er zulange ungenutzt bleibt oder sowas in der Art.
    Und ob die Domain rechtlich deine war, oder die des Servereigentümers.
     
  3. Der Server kann nur entzogen werden, wenn ich nicht mehr zahle.
    Da brauch ich nicht in den AGB schauen - das ist allgemein gültig.
    Sorry, aber wie kommst du überhaupt auf den abstrusen Gedanken, dass ich den Server lange nicht nutze?
    Der Server hat auch nichts mit der Domain zutun, die - wie ich bereits schrieb - in meinem Besitz lag.
    Ich war als Eigentümer eingetragen.
     
  4. Ganz simple Frage: Was sagt der Provider dazu?
     
  5. Der Support hat die Angelegenheit an die Geschäftsführung weitergeleitet.
    Das war vor 3 Tagen.
    Bisher leider keine Antwort.
     
  6. Da uns der Grund der Übertragung nicht bekannt ist, kann man auch nur spekulieren.
    Den wirst du allerdings wohl nur von dem Provider bzw. Registrar in Erfahrung bringen können.
    Ob du einen Anwalt hinzuziehen solltest, kann hier wahrscheinlich auch niemand für dich entscheiden. Es ist ja nicht mal bekannt, um welchen Domain es sich handelt, damit man vielleicht auch ausschließen könnte, dass er markenrechtskonform ist.
    Wenn allerdings ein Allerweltsname von einer privaten Person auf eine andere so mir nichts dir nichts übertragen wurde, solltest du dich vielleicht geduldig mit dem Provider auseinandersetzen. Löst dieser das nicht zu deiner Zufriedenheit, würde ich ggf. das als "Lehrgeld" abschreiben und wechseln. Ist dir der Domain soooo wichtig, kannst du im Zuge eines Wechsels auch noch deinen Anwalt des Vertrauens hinzuziehen. Ich finde immer, solche Dienstleistungen sollte man auch nach dem Support beurteilen.
     
  7. Mir selbst ist der Grund der Übertragung auch nicht bekannt.
    Selbst wenn es eine Markenverletzung wäre müsste man das mir anlasten und nicht einfach die Domain weggeben zu dem der Provider überhaupt gar nicht berechtigt ist.
    Selbst wenn Google oder ein anderes großes Unternehmen das recht zur Domain beanspruchen würde könnten sie mir auch nur via Rechtsmittel die Domain abjagen.
    Wenn das nicht so wäre würde es gar keine Domaininhaber geben - dann hätte das Recht auf dessen Eigentum überhaupt keinen Wert.
    Der betreffende Provider hat weder meine Unterschrift, noch eine Zustimmung von mir erhalten.
    Auch der übliche Weg über den Auth-Code dürfte demnach nicht korrekt sein.
    Zu der Domainübertragung kam auch keine Benachrichtigung und schon gar keine Domain-Kündigungsbestätigung.
    Im Gegenteil.. die Domain wird mir weiterhin in Rechnung gestellt.
    Die Domain ist derzeit einfach bei so einer Parkseite zum Verkauf angeboten.
    Diese Parkseitenfirma steht auch selber als derzeitiger Domaininhaber in der Denic.
    Es ist mir bereits ein Rätsel weshalb die Denic diese Umregistrierung überhaupt gestattet hat.
    Nach meinem Wissen kann so wie so kein Provider eine Domain für sich oder andere beanspruchen - mal abgesehen vom Markenrecht.
    Selbst wenn ich meine Rechnungen nicht zahlen würde.
    Denn in dem Fall würde die Domain einfach zur Denic zurückfallen und die Denic schreibt dann schriftlich den Domaininhaber an wie weiter mit der Domain verfahren werden soll.
    Das ist alles nicht geschehen und deshalb sehe ich den Fall als ganz klaren Domaindiebstahl.
    Nur weiß ich eben nicht, ob man zur Polizei gehen soll oder zum Anwalt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juni 2015
  8. Wenn du dir so sicher bist,
    google einfach den entsprechenden Paragrafen und schreib ihnen nen netten brief/ ne nette mail
     
  9. Von der Polizei kannst du kaum etwas erwarten, ein Anwalt könnte dir helfen. Ich hatte ja schon erwähnt, dass du das nur für dich allein abschätzen kannst, ob du einen hinzuziehst.
    Ich hätte es stattdessen nicht bei einer einzigen Mail belassen, sondern dort angerufen.

    Außerdem gibt's ja auch noch DISPUTE bei der denic.
    Wie bekomme ich einen DISPUTE-Eintrag?: www.denic.de
     
  10. Dispute nützt mir nichts, wenn ich nicht als Eigentümer eingetragen bin, was ja das eigentliche Problem ist.