Innenminister Friedrich: "Sicherheit ist ein Supergrundrecht"

Dieses Thema Innenminister Friedrich: "Sicherheit ist ein Supergrundrecht" im Forum "Privatsphäre" wurde erstellt von the ubm, 17. Juli 2013.

Thema: Innenminister Friedrich: "Sicherheit ist ein Supergrundrecht" http://www.heise.de/newsticker/meldung/Friedrich-erhebt-Sicherheit-zum-Supergrundrecht-1919309.html...

  1. http://www.heise.de/newsticker/meldung/Friedrich-erhebt-Sicherheit-zum-Supergrundrecht-1919309.html

    Was haben wir nur für Politiker. Sollen künftig verurteilte Mörder wieder hingerichtet werden, damit jede Möglichkeit ausgeschlossen werden kann, dass sie wieder morden? Warum nicht Ausgangssperren verhängen um die Sicherheit zu erhöhen?
     
  2. Er muss sich ja irgendwie rechtfertigen...
    Ganz ehrlich: selten war ich so enttäuscht von einem Politiker wie von Herrn Friedrich. Hätte er seine (von vornherein aussichtslose) gescheiterte Mission anders (ehrlicher!) begründet und verkauft, wäre es für mich OK gewesen, aber so nicht. Die Amis lachen sich wahrscheinlich halb tot.
    Wer soll so jemanden noch ernst nehmen? Vielleicht ist es aber auch ein geschickter Schachzug von Angie, die jemanden brauchte, der sich pro Forma für diese Mission opfert.
     
  3. Wusste noch gar nicht, dass es Grundrechte gibt, die grundrechtiger sind als andere :sratch:
     
  4. Naja... Würde und so Meinungsfreiheit, bla bla. Ist nicht so richtig grundrechtig. Oder?

    Am grundrechtigsten sind die Grundrechte auf Überwachung, ökonomischer Ausgrenzung und unbedingte Diskriminierung von Minderheiten.
     
  5. Ich finde, er hat absolut recht.

    Fragt halt mal jemanden, der durch einem Verbrechen einen geliebten Mitmenschen verloren hat, wie er die Sache sieht.
     
  6. Benjamin Franklin
     
  7. Im Jahre 1775!
     
  8. Ich frage mich, in welchem Zusammenhang er damals zu dieser Schlussfolgerung gekommen ist.
     
Die Seite wird geladen...