Ist Gewerbe-Abmeldung erforderlich für den Status "nicht erwerbstätig" bei der Kranke

Dieses Thema Ist Gewerbe-Abmeldung erforderlich für den Status "nicht erwerbstätig" bei der Kranke im Forum "Wirtschaft, Ebay, Berufe & Rechtsfragen" wurde erstellt von karinna, 17. Okt. 2014.

Thema: Ist Gewerbe-Abmeldung erforderlich für den Status "nicht erwerbstätig" bei der Kranke Ich bin beruflich im Umbruch. Das Ziel noch nicht klar. Nach Wegfall der Montagetätigkeit wegen Insolvenz des...

  1. Ich bin beruflich im Umbruch. Das Ziel noch nicht klar. Nach Wegfall der Montagetätigkeit wegen Insolvenz des Auftraggebers und Wegfall einer versicherungspflichtigen Halbtags-Tätigkeit bin ich noch unsicher, ob ich im meinem Gewerbebereich (s.o.) nochmal andere Aufträge bekomme oder wieder vorwiegend in einer Angestellten-Beschäftigung lande. Derzeit bin ich erwerbslos. Ich würde gerne die Gewerbe-Anmeldung noch nicht rückgängig machen, um Türen offen zu halten, befürchte aber eine unangemessene hohe Einstufung bei der Krankenkasse für meine momentan freiwillige Versicherung.
     
  2. Anzeige
  3. Heißt das, dass du derzeit gar keine Einkünfte hast? Hast du du dich aus deiner vorherigen Arbeitnehmertätigkeit arbeitslos gemeldet?
    Soweit ich weiß, läuft deine freiwillige KV mit den alten Beitragssätzen weiter, du solltest aber auf jeden Fall mal mit deiner PKV über eine Neueinstufung entsprechend deiner jetzigen Lage reden.
    Vllt. kann sich ja mal Choco als Fachmann zu Wort melden.

    Zu deiner eigentlichen Frage: Du kannst dein Gewerbe beim FInanzamt als ruhend melden, damit sie dich nicht mit der Abgabe der Steuererklärung nerven; für die PKV ist das meines Wissens nicht relevant.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Okt. 2014
  4. Ich bin jetzt aber auch kein Sofa (Sozialversicherungsfachangestellter).

    Einstufungen in die gesetztliche KV sind also eigentlich auch nicht mein Gebiet.

    Du kommst ja aus einem Beschäftigungsverhältnis. Wenn das länger als 12 Monate bestand, dann wird dir das Arbeitsamt die Beiträge für die KV zahlen.
    Sperre besteht ja keine, da der Arbeitgeber insolvent wurde.

    Du musst denen evtl. nur verklickern dass zu in Zukunft keinen Gewinn aus Gewerbe haben wirst.


    Allerdings würde ich als Sofa bei dir jetzt folgendes machen:

    Ich würde prüfen, ob du nicht "Scheinselbstständig" warst.
    Denn wenn es nur einen Auftraggeber gab, dann ist das ein sehr großes Indiz dafür.
     
  5. Falls du einen in Arbeit stehenden Partner hast, kannst du dich bei ihm familienversichern, dafür verlangt die Krankenkasse aber deine Gewerbeabmeldung meines Wissens nach.
    Das kostet dann dich oder deinen Partner gar nix zusätzlich und du kannst dir in aller Ruhe überlegen, was du in Zukunft machen willst.
     
  6. Solltest du verheiratet sein und dein Einkommen nicht mehr als 395 € mtl. betragen, dann könntest du ja über den Ehepartner kostenlos familienversichert sein. Hierzu müßtest du dein Gewerbe nicht abmelden... kann dir diese Seite helfen?
     
  7. Ich verschieb's mal in die richtige Zone.

    //moved from Lifestyle
     
  8. Anzeige
Die Seite wird geladen...

Ist Gewerbe-Abmeldung erforderlich für den Status "nicht erwerbstätig" bei der Kranke - Ähnliche Themen

Forum Datum
Online Abmeldung von Fahrzeugen Wirtschaft, Ebay, Berufe & Rechtsfragen 31. Mai 2016
gewerbe bei internetseite Web & Grafik 5. Aug. 2014
Gewerbe??? Wirtschaft, Ebay, Berufe & Rechtsfragen 10. Okt. 2012
Gewerbe und freiberufliche Tätigkeit gleichzeitig betreiben Wirtschaft, Ebay, Berufe & Rechtsfragen 26. Dez. 2008
Webspace für Gewerbe Web & Grafik 21. Okt. 2008