Österreich: Autobahnen sollen polizeilich Videoüberwacht werden

Dieses Thema Österreich: Autobahnen sollen polizeilich Videoüberwacht werden im Forum "Privatsphäre" wurde erstellt von the ubm, 6. Apr. 2013.

Thema: Österreich: Autobahnen sollen polizeilich Videoüberwacht werden http://www.heise.de/newsticker/meldung/Oesterreichs-Verkehrsministerin-will-polizeiliche-Videoueberwachung-fuer-Autob...

  1. http://www.heise.de/newsticker/meld...ideoueberwachung-fuer-Autobahnen-1835487.html

    Es ist schon Skandal genug, dass die Überhaupt soviele Kameras auf Autobahnen haben und jetzt will auch noch die Polizei darauf zugreifen. Die Lösung kann nur lauten weg mit den Spitzeln, für mehr Freiheit und Demokratie.
     
  2. was soll so schlimm daran sein?
     
  3. Erstellung von Bewegungsprofilen, missbräuchliche Verwendung der Daten, Generalverdacht der Bürger.
     
  4. hier herrscht mal wieder Zensur ohne Ende.

    Finde das viel schlimmer, als das bisschen überwachung.
     
  5. hast du da konkrete Beispiele dafür?
     
  6. Dass alle unter Generalverdacht gestellt werden ist schon durch die geplante Speicherung und Auswertung ein Beispiel an sich.
    Für eine missbräuchliche Verwendung der Daten und die mögliche Erstellung eines Bewegungsprofiles kann es noch kein Beispiel geben, da die Voraussetzungen noch nicht eingetreten sind.
    Auch muss eben dieses gar nie öffentlich bekannt werden, kann aber trotzdem genutzt werden.
     
  7. hast du denn wenigstens Beipiele inwiefern sich die Überwachung wirklich negativ ausgewirkt hat?

    Die meisten Berichten wie z.B. die schnelle Ermittlung des Ubahn Sex Täters in Wien spechen eigentlich eine positive Sprache.
     
  8. Teilweise berechtigte Kritik. Ich bin ja garnicht so. Aber sei froh, ich habe den 2 ten beitrag gelöscht nicht the_ubm.
    Wenn bleib beim Thema. Du kannst gerne auch deine Meinung dazu posten, aber bitte nicht auf diese Weise. Es hatte nix auch rein garnix mit dem Thema zu tun.

    Jetzt bitte alle wieder ontopic.

    Dankeschön.
     
  9. Du wirst keines meiner Beispiele annehmen, fürchte ich. Ich weiß auch nicht was für dich subjektiv "wirkliche negative Auswirkungen" sind.

    Ob du auf einem Video von einer U-Bahn-Kamera gefilmt wirst, wo vorher ein Verbrechen begangen wurde - dann als möglicher Täter in Frage kommst - u.U. weitere Überwachungsmaßnahmen gegen dich eingeleitet werden, weil du zur falschen Zeit am falschen Ort warst - die Chance wird dir zu gering sein, als dass sie für dich als negatives Beispiel berücksichtigungswert wäre.

    Ist es wirklich so erstrebenswert oder erwünscht sich überwachen zu lassen?
    Beim Schritt vor die Haustür sich schon Gedanken machen zu müssen, dass man jetzt aufpassen muss, was man macht, wie man sich bewegt u.v.m., weil man schon von Kameras umzingelt wird?

    Ist es nicht bekannt, dass sich die meisten Menschen unter Überwachungskameras nervös und unwohl fühlen und Angst davor haben Fehler zu machen?!

    Ist es nicht bedenklich, dass so viele Menschen gegen Überwachung und Stasi-Methoden gekämpft haben, und heute werden fast schon masochistisch wieder solche Methoden gewünscht?!

    Ist es nicht... traurig. Einfach traurig?!
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Apr. 2013

  10. Also für mich ists trauriger das solche Maßnahmen ergriffen werden müssen weil es immer wieder einige Vollpfosten gibt die nicht wissen wie man sich an Regeln hält.
    Die Rettungsgasse ist jetzt nix neues und wurde sehr groß angelegt propagiert, sodass eigentlich der letzte Vollhonk wissen sollte was zu tun ist - aber es gibt immernoch einige die sich über gewisse Regeln stellen und meinen den Obermacker markieren zu müssen.

    Sicherlich kann man mal in den Verdacht geraten, aber es sollte sich dann doch relativ schnell aufklären lassen das man eben nicht der gesuchte Täter ist, es sei denn man hat schon nen Strafregister das dich die Polizei gern mal ein zwei Tage festhält. - Aber selbst dann ist man für den Murks doch eh selber Schuld.

    Wer so ein schlechtes Gewissen hat das er wirklich aufpasst wenn er rausgeht das er ja nicht gefilmt wird, der muss ja ne Menge Dreck am stecken haben.
     
Die Seite wird geladen...

Österreich: Autobahnen sollen polizeilich Videoüberwacht werden - Ähnliche Themen

Forum Datum
NSA hört Österreich komplett ab, Speicherung aller Gespräche für 30 Tage Privatsphäre 8. Apr. 2014
Frage zur Versicherung vom Wechselkennzeichen in Österreich? Wirtschaft, Ebay, Berufe & Rechtsfragen 30. Juni 2012
Bald auch zensur in Österreich?? Aktuelles Zeitgeschehen 9. Okt. 2009
Urlaub in Österreich (Salzburg Land) Lifestyle - Freizeit, Urlaub, Garten, Kochen 3. Okt. 2009
Leben und Arbeiten in Österreich Lifestyle - Freizeit, Urlaub, Garten, Kochen 15. Sep. 2009