Riester Anspruch

Dieses Thema Riester Anspruch im Forum "Wirtschaft, Ebay, Berufe & Rechtsfragen" wurde erstellt von Thanatos, 25. Nov. 2013.

Thema: Riester Anspruch Hallo, Riester Anspruch haben unter anderem auch geringfügig Beschäftigte, die sich nicht von der...

  1. Hallo,

    Riester Anspruch haben unter anderem auch
    Jetzt frage ich mal ganz "krass":
    Angenommen man verdient in einem Jahr nur 1 Euro durch einen Mini Job und führt freiwillig RV Beiträge ab dann hat man sich in diesem Jahr den vollen Riester Anspruch (Zulage + 2.100 Euro pro Jahr steuerfrei einzahlen) dadurch "erkauft"?

    Ich kann das irgendwie kaum glauben ...
     
  2. Bei der Rentenversicherung gibt es eine Mindestbemessungsgrundlage von 175,00 EUR wovon Beiträge gezahlt werden müssen. Also fallen in diesem Falle rd. 33 EUR RentenversicherungsKOSTEN (AG+AN) an, die der AN alleine zahlt!

    Statt für 1 EUR Lohn für 32 EUR RV-Kosten arbeiten.
     
  3. also müsste man im Mini-Job im Jahr mindestens 175 EUR verdienen und freiwillig Riester aufstocken damit man den Riester Anspruch hat?

    oder

    reicht es freiwillig 32 EUR RV Beiträge im Mini-Job zu zahlen und z.B. für 100 EUR im Jahr zu arbeiten?
     
  4. Es reicht freiwillig 32 EUR mtl. an RV Beiträge im Mini-Job zu zahlen und für 12 EUR im Jahr zu arbeiten.
     
  5. also muss das ganze monatlich über das ganze jahr erfolgen und es reicht nicht z.b. nur im januar mal für 200 euro zu arbeiten und RV beiträge freiwillig abzuführen?
     
  6. Die Option bindet. Pro Jahr nur einen Monat für 1 EUR sollte gehen, denn dann hat man ja ein rv-pflichtiges Einkommen (zwar nur von 1 EUR, aber egal).

    Kommen sicher Mördersummen raus.

    Gerade die angehängten Verträge müssen ja neuerdings auch mit 60 EUR p.a. bespart werden. Ergebnis: besch ... Rendite.
     
  7. Warum? Man dürfte doch in diesem Fall jährlich Beiträge bis zu 2.100 EUR in den Riester als Sonderausgabe geltend machen ...
     
  8. Gesetzliche Rente:

    Mit so einem niedrigen RV-Jahreseinkommen verwässert man die Anrechnungszeiten (die zum Durchschnitt bewertet werden). Sind aber meist nur noch 3 Jahre (früher 7; Ausbildungszeiten).


    Steuer:

    Wenn man rd. 385 EUR p.a. in der Rentenversicherung verbrennt, ist die Steuerersparnis (rd. 700 - 800 EUR) durch die 2.100 EUR Riester(steuer)abzug auch unter aller Sau.

    Ob sich da noch irgendetwas rechnet?
     
  9. @freedie:
    1000 Dank!

    Wenn du mir noch den Punkt mit den "verwässerten Anrechnungszeiten" und Geld was ich dadurch in der RV verbrenne erklärst dann habs ich geschnallt ... ;-)
     
  10. In der gesetzlichen Rente werden bestimmte Zeiten zu deinem Durchschnittsverdienst bewertet, d.h. mit geringen Beiträgen (obiges Ideenmodell oder freiwillige(!) Beiträge) versaut man diesen Wert und damit kann es zu einer Senkung der Rente kommen trotz Beitragszahlung!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Gesamtleistungsbewertung
     
Die Seite wird geladen...

Riester Anspruch - Ähnliche Themen

Forum Datum
Das ewige Thema: Riester-Rente Wirtschaft, Ebay, Berufe & Rechtsfragen 2. März 2013
Lohnt sich Wohn-Riester für mich? Wirtschaft, Ebay, Berufe & Rechtsfragen 4. Apr. 2011
Riester Rente <-> Direktversicherung Wirtschaft, Ebay, Berufe & Rechtsfragen 1. März 2008
Riester-Rente vs. Regierung Aktuelles Zeitgeschehen 10. Jan. 2008
Riester-Rente - Eure Meinung? Wirtschaft, Ebay, Berufe & Rechtsfragen 11. Juni 2002