Sollte ein Versicherungsvermittler alle seine Provisionen offenlegen?

Dieses Thema Sollte ein Versicherungsvermittler alle seine Provisionen offenlegen? im Forum "Wirtschaft, Ebay, Berufe & Rechtsfragen" wurde erstellt von freedie, 1. Juli 2014.

Thema: Sollte ein Versicherungsvermittler alle seine Provisionen offenlegen? Die Diskussion hatten wir immer mal wieder, ohne zu einem wirklichen Ergebnis zu kommen. Nachdem die...

  1. Die Diskussion hatten wir immer mal wieder, ohne zu einem wirklichen Ergebnis zu kommen.

    Nachdem die Versicherungsbranche in den letzten Jahren mit vielen Gesetzen gegängelt wurde, wird jetzt zu einer neuen Breitseite ausgeholt:

    Es sollen alle Abschlußprovisionen offen gelegt werden.

    Wenn ich das Gesetz richtig verstanden habe, werden alle Abschlußprovisionen, aber keine Bestandsprovisionen offengelegt. Warum so inkonsequent?

    Weiter sind wohl nicht nur die Sparverträge, wie Leben- oder Rente betroffen, sondern alle Versicherungen.

    Die Branchenverbände kämpfen natürlich gegen diese Gesetzesänderung.

    Hierzu ein Interview:

    http://www.handelsblatt.com/finanze...t-bei-der-caritas-seite-all/10126844-all.html

    Was denkt Ihr dazu?

    Geht das nicht zu weit?

    Wird diese Gesetzesänderung zu einem Vermittlersterben führen, da viele die provisionsträchtigen Verträge nicht mehr abgeschlossen werden?

    Werden die Versicherungskonzerne umdenken müssen, indem sie die Provisionen für Sparverträge runtersetzen und die für die übrigen Versicherungen rauf?

    Werden die Bestandsprovisonen massiv erhöht, um die Abschlußprovisonen zu verschleiern?

    @Choco: Das hat man nun mal von einer Regierung ohne FDP. Da kommt die Sozialistin Merkel durch.
     
  2. Wir weißen bereists seit Jahren unsere Kosten aus.

    Es gibt seit ich in der Branche bin, immer wieder Änderungen, denen ein massives Vermittlersterben vorrausgesagt wird.

    Bist jetzt hat sich aber nie etwas an der Tatsache geändert, dass man als guter Berater immer gerne beim Kunden willkommen ist und aufgrund der Komplexität des Marktes gebraucht wird.

    Ich kritisiere nicht die Tatsache, dass ich meine Kosten ausweisen muss. Ich stehe zu dem, was ich verdiene, denn ich weiß ich bin sogar weit mehr wert für den Kunden.

    Ich kritisiere aber folgendes: Entweder alle oder keiner.
    Warum muss ich meinen verdienst ausweißen, alle anderen aber nicht?

    Mich würde z.B. auch interessieren, was mein Autohändler an meinem Neuwagen gerade verdient oder was von meinem 100,- € Einkaufwagenwert beim Edeka beim Edeka Markt selber hängen bleibt.
     
  3. Werden nur Deine Provisionen ausgewiesen oder auch die von Deiner Vermittlerorganisation?
     
  4. Meine stehen beim Abschluss der Versicherung noch nicht mal fest, da erst am Monatsende zusammen gerechnet wird.

    Aber es werden die kompletten Abschluss und Vertriebskosten seperat in Euro ausgewiesen.

    Das machen übrigens viele andere Versicherer auch so.

    Du machst dir mal wieder Gedanken um Dinge, die du nur aus der Theorie kennst.
     
  5. Bin da inzwischen völliger Theoretiker, da ich persönlich das Thema Versicherungen -allein schon wegen meines Umfangs- vor einigen Jahren völlig an einen Makler deligiert habe und auf der anderen Seite nie was mit "Vertriebsorganisationen" zu tun gehabt habe.

    Mein Makler weist aber nichts an Kosten aus.
     
  6. Haste mal ein aktuelles PIB da?

    Was ich zu dem Thema noch sagen kann:

    Die Politiker haben in den letzten Jahren viel beschlossen.
    Nichts, aber auch gar nichts davon hat meine tägliche Arbeit beeinflusst.
    Es sind ein paar Unterschriften mehr, aber das wars dann auch schon.

    Ein Beratungsprotokoll z.B. schützt meiner Meinung nach eher den Berater, als den Kunden.
    Ich werde einen Teufel tun und dort was reinschreiben, was später mal gegen mich verwendet werden könnte.
     
  7. Nicht ganz aktuell, wohl eines meiner neusten PIB.

    Im Produktinformationsblatt der PHV XXL der Vienna Insurance ist keine Provision ausgewiesen.


    [​IMG]


    [​IMG]
     
  8. Ich dachte wir sprechen von Leben?
     
  9. Bei Leben ist das Pflicht. Bei Rückdeckungen wohl auch. Da habe ich mal 25 TEUR oder so gesehen. Wirkte ein wenig "abschreckend".

    Wir sprechen über alle Versicherungen.
     
  10. 3,90 Euro für die Single Haftpflicht, die 49,- € im Jahr kostet.

    Ich habe das Interview mal kurz überflogen.

    Der Gesprächspartner sieht das so ähnlich wie ich.

    Ein Kunde weiß genau was ich verdiene und damit werde ich erpressbar.

    Wenn ich wüßte, dass mein Autohändler 3000,- € an meinem Neuwagen verdient, dann würde ich auch sagen: Machen wir die Hälfte und ich kaufe den Wagen bei dir. Ansonsten frag ich beim nächsten Händler an, ob er gerne 1500,- € verdienen möchte.

    Das geht dann soweit, dass die Autohäuser Bankrot gehen, weil jeder die Marge drücken möchte.

    Warum gibts eigentlich kein Honorar für Autoverkäufer?
    Ich meine, die Verdienen 3000,- € für ein Einstündiges Verkaufgespräch, bei dem ich hingehe und sage, den Wagen hätte ich gerne so. Er füllt die Formulare aus und das wars dann.

    100,- € würden dafür ja dann auch reichen.

    Wieso nicht gleiches Recht für alle?
     
Die Seite wird geladen...

Sollte ein Versicherungsvermittler alle seine Provisionen offenlegen? - Ähnliche Themen

Forum Datum
Steuersünder: Sollte man die strafbefreiende Selbstanzeige beibehalten? Aktuelles Zeitgeschehen 6. Feb. 2014
Passendes Beispiel, warum ÖD keine Projektleitung übernehmen sollte Aktuelles Zeitgeschehen 21. Sep. 2012
Sollte es auf Powerforen erlaubt sein, das Wort "H.itler" zu schreiben ? Umfragen 19. Nov. 2009
Sollte man auf die GEZ Briefe antworten Privatsphäre 11. Juli 2009
Sollte man es reparieren oder nicht? Auto- und Fahrzeugtechnik 11. Mai 2009