Strombegrenzer und Wechselrichter im Wohnmobil

Dieses Thema Strombegrenzer und Wechselrichter im Wohnmobil im Forum "Auto- und Fahrzeugtechnik" wurde erstellt von zenesen, 6. Nov. 2015.

Thema: Strombegrenzer und Wechselrichter im Wohnmobil Hallo Leute, ich habe im Wohnmobil einen "reinen" Sinuswechselrichter mit 400W Ausgangsleistung. Im Hintergrund 240...

  1. Hallo Leute,
    ich habe im Wohnmobil einen "reinen" Sinuswechselrichter mit 400W Ausgangsleistung.
    Im Hintergrund 240 Ah deep cycle Batterien und den Ladebooster. Funktioniert alles einwandfrei.
    Jetzt habe ich mal testhalber Computer und Display laufen lassen und den Strom gemessen und siehe da, selbst beim öffnen von x- Programmen und gleichzeitigem Video laufen geht der Strom nie über 1,2 A. Realistisch beim arbeiten sind ca. 0,6 - 0,8 A.
    Das Problem ist der Einschaltmoment, da schmiert mir der WR ab. Selbst der Compi allein ohne Display ist zuviel. Beim Aufstarten und der Betriebsüberprüfung zieht er zuviel. Leider kann ich das nicht wirklich messen, ich weiss also nicht wieviel Ampere er da zieht.
    Jetzt würde ich gerne wissen, ob da ein Einschaltstrombegrenzer Sinn macht?
    Falls nicht, wäre ja wahrscheinlich der nächste Schritt eine grössere Dimensionierung des WR.
    Allerdings sollten ja WR und Batterieblock aufeinander abgestimmt sein. Die 400 W mit den 240 Ah, das ist schon nicht schlecht. Was würde denn passieren wenn ich einen, sagen wir mal 1000 W WR installiere?
    Solange ich bloss meine 200 - 250 W ziehe sollte es doch egal sein ob sie von einer 400 W Versorgung kommen, oder von einem 1000 W WR?
    Vielen Dank, Michael.