Voltherr KGE 3500pro - LED-Lichterkette flackert.

Diskutiere Voltherr KGE 3500pro - LED-Lichterkette flackert. im Voltherr - Generatoren / Stromerzeuger Support Forum im Bereich Alles Wissenswerte über den Generator.; Hallo, ich benutze beim Campen einen Voltherr KGE 3500pro. Momentan hängt nur ein Wohnwagen dran - es sollen aber zwei Wohnwagen werden. Geräte...
  • Voltherr KGE 3500pro - LED-Lichterkette flackert. Beitrag #1
Waschbärbauch

Waschbärbauch

Bekanntes Mitglied
Dabei seit
08.09.2014
Beiträge
91
Reaktionspunkte
4
Ort
Saarland
Hallo,

ich benutze beim Campen einen Voltherr KGE 3500pro.
Momentan hängt nur ein Wohnwagen dran - es sollen aber zwei Wohnwagen werden.
Geräte die darüber betrieben werden sind:
Nespresso - Kapsel-Kaffeemaschine 1250W laut Typenschild. (Die darin verbaute Invensis-Pumpe hat 70W auf dem Typenschild).
Truma Therme - 300Watt
Wohnwagen-Innenbeleuchtung mit max. 150W
(Die 12V-Anlage im Wohnwagen wird nur über 12V-Blei Gel Akkus betrieben)
Ladegerät mit max. 10A - bei Bedarf zum Laden meiner Blei-Gel Akkus
(Wenn die Therme und die Kaffemaschine nicht benötigt werden und Nachts wird auf Wechselrichter-Betrieb umgeschaltet)

Ich habe mir jetzt als Vorzelt und Vorplatzbeleuchtung eine 30m lange LED-Lichterkette (13mm Lichtschlauch zugelegt).
Doch leider Flackert das Licht die ganze Zeit beim Betrieb mit dem Inverter.
Wenn ich auf Wechselrichter umschalte, dann flackert nichts...

Hat jemand ne Idee woran das hängen könnte ?

Danke !

Gruß
Arnlold
 
  • Voltherr KGE 3500pro - LED-Lichterkette flackert. Beitrag #2
Boe

Boe

Minister für Angelegenheiten des angenehmen Lebens
Teammitglied
Dabei seit
28.08.2007
Beiträge
1.248
Reaktionspunkte
11
Ort
Am Rande Bruchsals und Landkr. Waldeck-Frankenberg
Hallo Waschbärbauch,

ersteinmal herzlich Willkommen hier im Forum.

Wenn jetzt nicht all Deine aufgeführeten Geräte zweimal auftreten (Du willst ja zwei Wohnwagen versorgen), dann habe ich nur Bauchschmerzen mit der Nespresso Maschine, wegen derer Schaltnetzteile. Probiere es auch, ob sie läuft. Deine Truma macht gar keine Probleme, weil sie als ohmscher Verbraucher angesehen werden kann.
Tritt das Flackern dieses LED Lichtschlauches auf, wenn dieser Schlauch alleine am Voltherr betrieben wird? Drehe mal den Netzstecker (den 12 Volt Stecker kannst Du ja nicht drehen) und probiere mal aus. Es kann sein, daß die Leistung dieses 30m Schlauches mit ich glaube 2,5 Watt/pro Meter, also 75 Watt, entweder zu wenig für den Inverter im Voltherr ist, oder aber daß das Netzteil zu kapatitiv für den Inverter ist. Dein anderer Inverter (aus 12V= mach 230V~) kommt damit eventuell besser klar.
Diese hochkapazitiven Schaltnetzteile, fast schon egal welcher Leistung, sind ein Gräuel für diese kleinen Inselnetze.
Ich gehe auch davon aus, daß Du die Nespresso, wenn sie "anspringt", NICHT mit Deinem 10A- Ladegerät betreiben solltest. Es sein denn, es ist ein Gerät alter Schule, sauschwer mit dickem Trafo. Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen.

Grüßle vom Boe :winken:
 
  • Voltherr KGE 3500pro - LED-Lichterkette flackert. Beitrag #3
Waschbärbauch

Waschbärbauch

Bekanntes Mitglied
Dabei seit
08.09.2014
Beiträge
91
Reaktionspunkte
4
Ort
Saarland
... am Wochenende werde ich es ausprobieren...

Der zweite Wohnwagen hat keine Nespresso, bei dem gehts nur um Beleuchtung, den 230V-Lüfter der Truma und die eingebaute 12V Bordnetzversorgung für Beleuchtung und die 12V Waschwasser-Tauchpume...

Die Lichterkette flackert auch wenn die Nespresso ausgeschaltet ist und auch wenn der Stecker der Nespresso rausgezogen ist....
Die Nespresso ist eine alte Nespresso von Krups ...
Würde eine Netzfilter-Steckdosenleite evtl. da helfen ?

Ich hätte noch einen Jura Impressa S90 oder einen Siemens S45 Kaffeevollautomat, den ich statt der Nespresso benutzen könnte... - Hat jemand damit Erfahrungen ?

Die LED-Lichterkette ist eine 230V Lichterkette, die nur einen Brückengleichrichter in der Zuleitung hat und mit 230V- Gleichspannung auf den Lichtschlauch drauf geht...
Ich könnte aber die Zuleitung des Lichtschlauchs mal austauschen - ich hab da noch Zuleitungen zur Selbst-Konfektion von Lichtschläuchen liegen...
An sonsten müsste ich mal sehen, ob ich mir ein Oszilloskop ausleihen kann zum Check der Spannung die aus dem Voltherr kommt...

Gruß
Arnold
 
  • Voltherr KGE 3500pro - LED-Lichterkette flackert. Beitrag #4
Boe

Boe

Minister für Angelegenheiten des angenehmen Lebens
Teammitglied
Dabei seit
28.08.2007
Beiträge
1.248
Reaktionspunkte
11
Ort
Am Rande Bruchsals und Landkr. Waldeck-Frankenberg
Hallo nochmal,

also nur brückengleichgerichtet, ohne Spannungstramsformation. Mhmm, dann würde ich dem Gleichrichter mal auf den Zahn fühlen, könnte sein, daß eine Diode den Geist aufgegeben hat. Dagegen spräche aber die Tatsache, daß der Lichtschlauch an einem 12V=<----->230V~ Inverter nicht flackert.
Wenn Du einen Oszilloskop bekommen könntest, wäre das eine feine Sache. Vielleicht hat ja auch der Inverterbaustein im Voltherr einen defekt. Der Blick auf das Oszilloskop sollte dann eigentlich Klarheit bringen.
Zu den Kaffeemaschinen: Versuch macht kluch :zwinker:
Die olle Krups (Essenza?) hat aber die geringste (Wirk-) Leistungsaufnahme, laut Typenschild. Auf dem Krups Typenschild steht leider der Leistungsfaktor (Blindleistung) nicht drauf. Auf der Impressa vermutlich auch nicht, jedenfalls nicht auf meiner F7.

Grüßle vom Boe :winken:
 
  • Voltherr KGE 3500pro - LED-Lichterkette flackert. Beitrag #5
Waschbärbauch

Waschbärbauch

Bekanntes Mitglied
Dabei seit
08.09.2014
Beiträge
91
Reaktionspunkte
4
Ort
Saarland
Sorry, dass ich mich nicht mehr gemeldet habe...

Die Lösung war simpel:
Das Steuergerät für die Lichterkette war defekt.
Nachdem ich ein neues Zuleitungskabel angebaut hatte funktionierte alles wieder wunderbar.
 
Thema:

Voltherr KGE 3500pro - LED-Lichterkette flackert.

ANGEBOTE & SPONSOREN

https://www.mofapower.de/

Statistik des Forums

Themen
213.182
Beiträge
1.579.181
Mitglieder
55.881
Neuestes Mitglied
TwylaLayne
Oben