Voltherr KGE 950 Pro

Diskutiere Voltherr KGE 950 Pro im Voltherr - Generatoren / Stromerzeuger Support Forum im Bereich Alles Wissenswerte über den Generator.; Erst einmal einen recht schönen guten Tag an die Betreiber und Nutzer des Generatorenforums. :winken: Nachdem ich mir vor ein paar Jahren...
  • Voltherr KGE 950 Pro Beitrag #1
F

Freddy Krüger

Mitglied
Dabei seit
27.06.2014
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
Erst einmal einen recht schönen guten Tag an die Betreiber und Nutzer des Generatorenforums. :winken:

Nachdem ich mir vor ein paar Jahren unerfahren und blauäugig einen Zweitakter der "Marke" Zipper zugelegt hatte, war ich ja noch der Meinung, daß für mich ein Tank, ein Motor und ein Generator für meine Zwecke völlig ausreicht. Angetan von dem schönen und grünen Plastikgehäuse und dem Preis. Aber weit gefehlt. Das Gehäuse löste sich nach einigen Transporten bereits in seine Einzelteile auf. Sch..ß Weichplaste in Verbindung mit bereits ab Werk überdrehten Schrauben. Und dann entpuppte sich das Ding im Grunde als ein verkleideter Minigenerator der "Marke" Baumarktstinker. Da ließ sich auch nicht viel mit alternativen Kraftstoffmischungen dran ändern. Vor gut zwei Monaten hat er dann entgültig die Biege gemacht. Wicklungsschluss im Generatorteil.

Fazit:

Ins Klo gegriffen. Das einzig sinnvolle an dem Teil war wohl der Griff zum wegschmeißen.

Na gut. Nach einigen Internetrecherchen bin ich dann immer wieder auf Kipor.org und Herrn Beeskow sein Forum und seine Firma gestoßen. Erst dachte ich, na, das wird wieder einer dieser Kistenschieber sein, die palettenweise in Asien billig einkaufen und dann den Kunden im Regen stehen lassen.

Nach Studium diese Forums habe ich mich aber schnell eines Besseren belehren lassen. Ich habe Herrn Beeskow hier als einen Menschen kennengelernt, der ohne Umschweife und mit viel Engagement für seine angebotenen Produkte steht, der seine Kunden ehrlich über seine angebotenen Produkte informiert und ihnen im Rahmen seiner Möglichkeiten auch in komplizierten Fällen mit Rat, Tat und viel Herzblut zur Seite steht.

Ich habe mir auch diverse Produktvideos auf Kipor.org und auch die Videos angeschaut, in denen jeder ausgelieferte Generator erst einmal einem ausgiebigen Test unterzogen wird. Und auch die ganzen kleinlichen Patentstreitigkeiten mit Honda und seine persönlichen Besichtigungen von Produktionsstätten vor Ort sind mir hier nicht entgangen.

Sei es drum. Mein nächster Generator wird einer von Kipor.org sein. Ich habe auch schon einen in die engere Wahl einbezogen und zwar den Voltherr KGE 950 Pro.

Der überwiegenden Teil meiner Fragen konnte ja schon durch Studium des Forums geklärt werden. Interessieren würde mich aber noch folgendes:

1. Hier im Forum wurde berichtet, daß es wohl bei diesem Generator mal Schwierigkeiten mit einem zu kurzen Abgasstutzen gab. Hintergrund war, daß der optionale Abgasschlauch nicht gehalten hat. Mittlerweile ist es wohl so, daß der Abgasstutzen modifiziert wurde. Ist diese Modifikation bereits ab Werk oder wird die in Eigenregie vorgenommen.

2. Gibts den Clean Oilchanger auch für den 950er?

3. Wie sind die Serviceklappen verschraubt? Sind da auch wieder nur Blechschrauben ins Plastikmaterial gedreht worden oder ist das etwas stabiler? Auf dem Produktvideo sind da solche im Plastikmaterial eingelassenen Vierkantteile zu erkennen.

So, ich hoffe es wahr nicht zuviel für den Anfang. :winken:

Grüße an alle vom Freddy
 
  • Voltherr KGE 950 Pro Beitrag #2
Boe

Boe

Minister für Angelegenheiten des angenehmen Lebens
Teammitglied
Dabei seit
28.08.2007
Beiträge
1.248
Reaktionspunkte
11
Ort
Am Rande Bruchsals und Landkr. Waldeck-Frankenberg
Hallo Mr Nightmare on ElmStreet :applaus:

für diese detaillierten Infos wendest Du Dich am Besten gleich an Rommolus. Ich kenne den 950er Voltherr nicht.
Ich gehe aber davon aus, daß die Verschraubung der Serviceklappe und Kerzenabdeckung per Feingewindeschraube funktioniert. Das entsprechende Gegengewinde ist ins Plastik eingelassen und zwar recht stabil. So ist es jedenfalls bei meinem 2000er FME. Das Gehäuse von dem 950er Volther ist dermassen kompakt, daß Du da fast mit zwei drei Handgriffen an so ziemlich alles drankommst, was wichtig ist. Habe ich mal in einem Video gesehen.

Grüßle vom Boe :winken:
 
  • Voltherr KGE 950 Pro Beitrag #3
F

Freddy Krüger

Mitglied
Dabei seit
27.06.2014
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
Hallo Mr Nightmare on ElmStreet :applaus:

Den Film habe ich immer meiner damals 5-jährigen Tochter gezeigt, wenn sie mal nicht einschlafen konnte. :shock:

für diese detaillierten Infos wendest Du Dich am Besten gleich an Rommolus.

Aber das Wochenende sei einem so geschäftstüchtigen Unternehmer natürlich gegönnt. ;) Mir reichts, wenn er sich hier im Laufe der nächsten Woche kurz dazu äußert.

Ich kenne den 950er Voltherr nicht.
Ich gehe aber davon aus, daß die Verschraubung der Serviceklappe und Kerzenabdeckung per Feingewindeschraube funktioniert. Das entsprechende Gegengewinde ist ins Plastik eingelassen und zwar recht stabil. So ist es jedenfalls bei meinem 2000er FME.

Ja, so ungefähr erhoffe ich mir das. Wäre schon echt schade, wenn man ausgerechnet hier gespart hat. Denn gerade Plastegewinde grackeln leider furchtbar schnell aus, wenn das Plastikmaterial nicht noch zusätzlich armiert ist.

Das Gehäuse von dem 950er Volther ist dermassen kompakt, daß Du da fast mit zwei drei Handgriffen an so ziemlich alles drankommst, was wichtig ist. Habe ich mal in einem Video gesehen.

Jo, auf Kipor.org ist ja auch noch ein Produktvideo. Kleiner Tipp: Mit dem Firefox Plugin Flash Video Dowloader kann man sich auch die HD Version der Videos herunterladen und anschließend auf einen USB Stick packen. Auf meinem 46 Zoll Smart TV sind dadurch die Details erst richtig zu Geltung gekommen. Das unterstreicht wiederum die Professionalität und die Liebe zum Detail, mit der bei Kipor.org gearbeitet wird.

Grüßle vom Boe :winken:

Ja, die gehen natürlich voll zurück. :winken:

Grüße vom Freddy

P.S.

Es gibt übrigens noch ein kleines Account Problem. Wer derzeit versucht mein Profil aufzurufen, landet in einem von "FreddyKrueger" also ohne Leerzeichen und mit "ue" statt "ü". Das ist ein User der hier schon seit 2002 registriert ist. Außerdem kommt der aus Speyer, ich aber aus dem Raum Brandenburg/Havel. Hab mich deswegen aber schon an den Admin von Powerforen gewandt.
 
  • Voltherr KGE 950 Pro Beitrag #4
F

Freddy Krüger

Mitglied
Dabei seit
27.06.2014
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
Kleiner Nachtrag noch:

Mit welchem Unternehmen werden die Generatoren verschickt? DHL wäre mir sehr gelegen, Hermes Paketshop geht auch in Ordnung. Bei GLS und DPD muss ich damit rechnen, daß die Sendung ersatzweise im Nachbarort zugestellt werden. Und sowas will ich einfach nicht unterstützen.

Grüße an alle :winken:

Freddy
 
  • Voltherr KGE 950 Pro Beitrag #5
Boe

Boe

Minister für Angelegenheiten des angenehmen Lebens
Teammitglied
Dabei seit
28.08.2007
Beiträge
1.248
Reaktionspunkte
11
Ort
Am Rande Bruchsals und Landkr. Waldeck-Frankenberg
Hallo Freddy,

weder die Einen noch die Anderen, soweit ich weiß. Es war bei der Lieferung meiner Generatoren immer UPS. Ob es heute auch noch so ist, kann ich nicht sagen. Auch dafür gilt: Rommolus fragen. Aber wie Du schon sagtest: WOCHENENDE. Eine Mail an [email protected] wird sicherlich auch nicht wirkungslos sein :nicken:

Grüßle vom Boe :winken:
 
  • Voltherr KGE 950 Pro Beitrag #6
F

Freddy Krüger

Mitglied
Dabei seit
27.06.2014
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
Hallo und danke für die noch so spät erfolgte Freischaltung meines Beitrages. :winken:

Ich bekomm ja schon fast ein schlechtes Gewissen, so wie ich dich hier in Trab halte. ;)

Ja, UPS habe ich ganz vergessen. Das wäre auch kein Problem. Mit denen kann man ja auch einen neuen Liefertermin vereinbaren, wenn die keinen antreffen. Bis jetzt haben sie aber meine Lieferungen stets bei freundlichen Nachbarn abgeliefert. Also alles im grünen Bereich. :thumbup:

Grüße an alle

Freddy
 
  • Voltherr KGE 950 Pro Beitrag #7
rommolus

rommolus

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
01.07.2002
Beiträge
5.497
Reaktionspunkte
2
Ort
http://www.kipor.org ....weil da gibts gute Prei
Interessieren würde mich aber noch folgendes:

1. Hier im Forum wurde berichtet, daß es wohl bei diesem Generator mal Schwierigkeiten mit einem zu kurzen Abgasstutzen gab. Hintergrund war, daß der optionale Abgasschlauch nicht gehalten hat. Mittlerweile ist es wohl so, daß der Abgasstutzen modifiziert wurde. Ist diese Modifikation bereits ab Werk oder wird die in Eigenregie vorgenommen.

2. Gibts den Clean Oilchanger auch für den 950er?

3. Wie sind die Serviceklappen verschraubt? Sind da auch wieder nur Blechschrauben ins Plastikmaterial gedreht worden oder ist das etwas stabiler? Auf dem Produktvideo sind da solche im Plastikmaterial eingelassenen Vierkantteile zu erkennen.


Moin

Zunächgst erst mal ein ehrliches DANKE dafür das es hier nicht immer nur "Beschwerden" gibt. Es tut gut wenn man auch mal gelobt wird. Lob ist in unserer "Wut-Gesellschaft" doch sehr rar geworden.
Deinen Beitrag hatte ich am Sonntag abend noch freigeschaltet, wollte aber nicht mehr unter dem Einfluß von "Aloohool" antworten.:gluck:;)

Zu deinen Fragen:

  1. Wir passen den Auspuff so an, das der Abgasschlauch darauf halten kann, - somit ist es als Eigenregie zu betrachten.
  2. Wir haben den CleanOelchanger auch für den Voltherr 950pro.
  3. Es ist bei vielen Produkten Usus das sich Blechschrauben ins Plastik scheiden. Es ist letztlich natürlich auch die Qualität des Kunststoffes die darüber entscheidet ob diese Befestigungsart akzeptabel, gut oder mangelhaft hält. Beim Voltherr ist die Qualität des verwendeten Kunststoffes jedoch so hoch, das ich die Befestigung als gut bezeichnen möchte. Wir hatten bei diesem Generator noch niemals ein überdrehtes Schneidgewinde. Die eingelassenen Vierkantteile sind Verstärkungen im Kunststoff die eben ein vorzeitiges überdrehen verhindern sollen. Es ist sicher nicht der Weisheit letzter Schluss, aber falls widererwarten doch mal ein Gewinde "doll" gedreht werden könnte, kann man immer noch die nächst dickere Schraube eindrehen. Das geht bei überdrehten Metallgewinden natürlich schon deutlich schlechter.

Gruß
 
  • Voltherr KGE 950 Pro Beitrag #8
F

Freddy Krüger

Mitglied
Dabei seit
27.06.2014
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
Hallo und besten Dank für das Feedback :winken:

Moin

Zunächgst erst mal ein ehrliches DANKE dafür das es hier nicht immer nur "Beschwerden" gibt. Es tut gut wenn man auch mal gelobt wird. Lob ist in unserer "Wut-Gesellschaft" doch sehr rar geworden.

Tja, wie wahr. Vielerorts wird nur noch der böse Unternehmer gesehen, der andere über den Tisch ziehen will. Dabei ist es aber nun mal so, daß auch die beste Technik mal den Dienst versagen kann oder aber die Technik das Ende der Laufzeit erreicht. Und da ist eine gute Kommunikaton sicher immer der beste Weg um eine für alle Seiten angemessene Lösung zu finden.


Deinen Beitrag hatte ich am Sonntag abend noch freigeschaltet, wollte aber nicht mehr unter dem Einfluß von "Aloohool" antworten.


Ist überhaupt kein Problem. Gegen ein gepflegtes Feierabendbierchen oder einen guten Single Malt hat keiner was einzuwenden. Das zeichnet eben einen richtigen Mann aus. Und schließlich wachsen davon auch die Brusthaare.

Es ist bei vielen Produkten Usus das sich Blechschrauben ins Plastik scheiden. Es ist letztlich natürlich auch die Qualität des Kunststoffes die darüber entscheidet ob diese Befestigungsart akzeptabel, gut oder mangelhaft hält. Beim Voltherr ist die Qualität des verwendeten Kunststoffes jedoch so hoch, das ich die Befestigung als gut bezeichnen möchte. Wir hatten bei diesem Generator noch niemals ein überdrehtes Schneidgewinde. Die eingelassenen Vierkantteile sind Verstärkungen im Kunststoff die eben ein vorzeitiges überdrehen verhindern sollen. Es ist sicher nicht der Weisheit letzter Schluss, aber falls widererwarten doch mal ein Gewinde "doll" gedreht werden könnte, kann man immer noch die nächst dickere Schraube eindrehen. Das geht bei überdrehten Metallgewinden natürlich schon deutlich schlechter.

Gut, dann ist der Korpus mit Sicherheit doch aus einem viel wiederstandsfähigeren Material, als das Zeug aus dem man Kinderspielzeug anfertigt. Kein Wunder wenn dann die Schrauben nicht mehr greifen, wenn die schon ab Werk mit drehmomentmäßig viel zu hoch eingestellten Elektroschraubern eingedreht werden. Aber egal, ich habe meine Lektion mit dem Billig Zipper bereits gelernt. Ich bin bei Kunststoffgehäusen sowieso immer äußerst vorsichtig. Schließlich sollen sie nur geschlossen werden und keinen Panzer tragen. ;)

Ich habe im Netz auch noch ein paar Detailbilder gefunden. Allerdings von einem Modell nur für den US Markt. Falls sich jemand mit dem Gedanken trägt so ein Teil privat zu importieren.

Ich hoffe der Link geht hier in Ordnung:

[Ich bin mir nicht sicher, ob der Link gewünscht wird, daher habe ich ihn entfernt, aber er ist noch vorhanden] Grüßle vom Mod

Ehrlich, es ist ja schon fast angsteinflößend, wie gut alle Innereien zu erreichen sind. Und das Inverterboard gleich hinter dem Bedienterminal. Und überall wo das Gehäuse verschraubt ist wurde das Kunstoffmaterial massiv verstärkt. Damit sind dann auch die letzten Zweifel beseitigt.

Grüße

Freddy
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Thema:

Voltherr KGE 950 Pro

ANGEBOTE & SPONSOREN

https://www.mofapower.de/

Statistik des Forums

Themen
213.182
Beiträge
1.579.181
Mitglieder
55.881
Neuestes Mitglied
TwylaLayne
Oben