Voltherr KGE1500pro Sinechamp / Erste Tests

Diskutiere Voltherr KGE1500pro Sinechamp / Erste Tests im Voltherr - Generatoren / Stromerzeuger Support Forum im Bereich Alles Wissenswerte über den Generator.; Moin Endlich, mit einem halben Jahr Verspätung, ist der Volltherr KGE1500pro endlich in Deutschland angekommen. Grund genug dem Kleinen mal...
  • Voltherr KGE1500pro Sinechamp / Erste Tests Beitrag #1
rommolus

rommolus

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
01.07.2002
Beiträge
5.497
Reaktionspunkte
2
Ort
http://www.kipor.org ....weil da gibts gute Prei
Moin

Endlich, mit einem halben Jahr Verspätung, ist der Volltherr KGE1500pro endlich in Deutschland angekommen. Grund genug dem Kleinen mal richtig auf den Zahn zu fühlen um zu sehn was er denn eigentlich kann.

attachment.php
..............
attachment.php


Zunächst ist auch dieser Generator, wie das bei Voltherr Generatoren üblich ist, in einer kompletten Hülle aus Styropor verpackt. Bei dem mitgelieferten Werkzeug habe ich erstmalig den Eindruck, dass ich mit diesem Werkzeug auch wirklich arbeiten kann. Üblicherweise ist das Werkzeug von Kipor, FME, Areal oder auch Spark nichts anderes als ein Alibi-Produkt. Auch mein Yamaha Werkzeug für den EF1000is sieht angesichts des Voltherr Werkzeugs "ganz alt" aus.

Dann mal los denke ich und fülle, wie bei kleinen Generatoren so üblich, ca. 250 mL Öl in den Generator. Ölstand geprüft, - UPS, zu wenig! Also nochmals 100 mL - immer noch zu wenig....
Nach ca. 620 mL war der Ölstand perfekt. Klasse! Endlich mal eine Menge Öl die mir nicht im Vorfeld bereits Magenschmerzen bereitet. ich weiß ja das die Generatoren wirklich sehr wenig Öl verbrauchen, aber ich bin Zeit meines Lebens ein Sicherheitsfanatiker gewesen und so kommt es mir sehr entgegen das hier mehr als die doppelte Menge an Öl in den Motor passt und somit große Sicherheitsreserven vorhanden sind.

Nun geht es ans Benzin einfüllen. Schon wieder eine innovative Neuerung! Das Benzinsieb ist etwa doppelt so lang wie bei den anderen kleinen Generatoren. Der Vorteil ist, das beim Benzineinfüllen der Gegendruck vom Sieb deutlich geringer ist und es kaum noch vorkommen kann, das durch schnelles einfüllen das Benzin überläuft. Das ist ein Riesenvorteil, denn wenn das Benzin erst mal übergeläufen ist, müffelt der Stromerzeuger eine längere Zeit sehr unangenehm.

Starten! Nach ca.10 mal ziehen war der Generator dann am Laufen. 10 Mal ziehen hört sich zwar zunächst erst mal viel an, aber man muss wissen, dass der Generator im Werk komplett leer gefahren wurde und das Benzin erst wieder in die Leitungen und den Vergaser gepumpt werden muss. Das geschieht nun einmal mit dem Handstarter.

Wow! Gut leise denke ich und mache mich sofort daran den Generator mit einem Kipor IG1000 und einem FME XG-SF1000 in der Geräuschentwicklung zu vergleichen.

Auf einer Freifläche in der Nähe meines Betriebes, stelle ich alle Generatoren im Kreis so auf, dass ich in der Mitte stehend zu allen Generatoren den gleichen Abstand habe. Alle Generatoren laufen nun im Eco-Modus ohne Belastung. Man braucht sich jetzt nur noch von einem zu anderem Generator zu drehen und zu lauschen. Das Ergebnis des „Lauschtests“ : Am lautesten mit gut hörbarem Abstand war hier der Kipor IG1000 . Der Vergleich zwischen dem Voltherr und dem FME ist dann nicht so eindeutig ausgefallen. Meine Techniker, die ebenfalls bei den „Lauschtest“ zugegen waren, meinten beide, das der Voltherr leiser als der FME wäre. Mir kam das nicht so vor. Zwar war die Geräuschentwicklung des Voltherr-Motors – gefühlt - etwas dumpfer und auch für mein Ohr sehr angenehm, aber etwas lauter. Aufschluss gab dann der Test mit dem Messgerät. Der Voltherr klingt zwar leiser, aber im Endeffekt war er dann doch laut Messgerät, ca. 0,5-1 DB lauter.
Wieder in meinem Betrieb haben wir dann den Leistungstest vollzogen.

1000 Watt Heizung = Kein Problem
1000 Watt Heizung + 500 Watt Lampe = Kein Problem
1000 Watt Heizung + 500 Watt Lampe + 200 Watt Lampe = Kurzzeitiger Einbruch der Motordrehzahl, aber dann drehte der Motor wieder hoch und schaffte auch die 1700 Watt. Beeindruckend!!
1000 Watt Heizung + 500 Watt Lampe + 500 Watt Bohrmaschine = Wiederum kurzzeitiger Einbruch der Motordrehzahl, und wieder drehte der Motor hoch und schaffte auch die 2000 Watt. Unfassbar!!
1000 Watt Heizung + 500 Watt Lampe + 500 Watt Bohrmaschine + 200Watt Lampe = Um das vorweg zunehmen, auch das klappte. Selbst als wir noch zusätzlich einen Dremel mit 150 Watt angeschlossen hatten, ging der Generator nicht in die Knie. Noch zur Info: Wir hatten die einzelnen Verbraucher immer aufeinander folgend angeschlossen.

Das betreiben des Generators mit zunächst einer 1000Watt Heizung und dem zuschalten einer weiteren 1000Watt Heizung, sorgten dann aber doch für einen Overload. Hier war dann der Einschaltstrom wohl doch zu hoch.

Der überaus positive Leistungstest hat dann auch den Ausschlag gegeben das ich die Spezifikation sowohl in der Spitzenlast als auch in der Dauerlast um 100 Watt angehoben habe.
Nächste Woche gibt dann der Langzeittest.

Gruß
 

Anhänge

  • 2.jpg
    2.jpg
    79,6 KB · Aufrufe: 174
  • 1.jpg
    1.jpg
    81,3 KB · Aufrufe: 167
  • Voltherr KGE1500pro Sinechamp / Erste Tests Beitrag #2
S

skytwo

Neues Mitglied
Dabei seit
14.07.2010
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Hallo wo bleibt den der Langzeittest ? Kommt für mich zwar zu spät da ich in mir Gestern bestellt habe da mir der FME 1000 zu klein und der FME 2000 zu schwer war hoffe es war die richtige entscheidung .
mfg skytwo
 
  • Voltherr KGE1500pro Sinechamp / Erste Tests Beitrag #3
rommolus

rommolus

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
01.07.2002
Beiträge
5.497
Reaktionspunkte
2
Ort
http://www.kipor.org ....weil da gibts gute Prei
Moin

Inzwischen laufen einige Generatoren dieses Typs bei Kunden. Es sind bis jetzt keine Auffälligkeiten zu beobachten. Nur sollte jeder Nutzer daran denken dem ein 1000er FME zu schwach ist, das der Voltherr dann auch schon gut ans Limit geht. 1300 Watt Ohmscher Verbraucher!! Nicht mehr!!
Und immer daran denken das Motoren, Pumpen ect. einen bis zu 4 Fach so hohen Anlaufstrom wie die Nennleistung haben.

Gruß
 
  • Voltherr KGE1500pro Sinechamp / Erste Tests Beitrag #4
S

skytwo

Neues Mitglied
Dabei seit
14.07.2010
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Habe den 1500 nun etwas getestet mit einer Handgreissäge 1200 watt und einer Heckenschere 1200 watt deren anlaufstrom noch höher sein dürften und siehe da es war die richtige entscheidung den beides lief einwandfrei .
 
  • Voltherr KGE1500pro Sinechamp / Erste Tests Beitrag #5
rommolus

rommolus

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
01.07.2002
Beiträge
5.497
Reaktionspunkte
2
Ort
http://www.kipor.org ....weil da gibts gute Prei
Moin

Übertreibe es nicht! Der Anlaufstrom eines Motors mit 1200Watt ist schon extrem hoch. Nennleistung x 2-4 sind 2400 – 4800 Watt. Du riskierst hier den Inverter-Tot. Das ist dann im Übrigen keine Gewährleistung. Maximal 600 Watt als induktiven Verbraucher (Motor), mehr nicht!

Gruß
 
  • Voltherr KGE1500pro Sinechamp / Erste Tests Beitrag #6
Markus 7

Markus 7

Neues Mitglied
Dabei seit
29.10.2010
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Moin

Übertreibe es nicht! Der Anlaufstrom eines Motors mit 1200Watt ist schon extrem hoch. Nennleistung x 2-4 sind 2400 – 4800 Watt. Du riskierst hier den Inverter-Tot. Das ist dann im Übrigen keine Gewährleistung. Maximal 600 Watt als induktiven Verbraucher (Motor), mehr nicht!

Gruß

Hallo,

hat der Moppel keinen Überlastungsschutz ?

Ich bin neu hier, und beim überlegen was für mich in Frage kommt, sollte als Notstrom-versorger dienen (Ölheizung u. diverse Haushaltsgeräte) und nebenbei zum laden meiner Bootsbatterien.
Wie sauber ist die Spannung? läuft da auch der Fernseher o. Computer?

LG
Markus
 
  • Voltherr KGE1500pro Sinechamp / Erste Tests Beitrag #7
rommolus

rommolus

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
01.07.2002
Beiträge
5.497
Reaktionspunkte
2
Ort
http://www.kipor.org ....weil da gibts gute Prei
Moin

Klar hat der Moppel einen Überlastungsschutz, aber wenn man es zu sehr übertreibt, kann der Inverter trotzdem schaden nehmen.
Der Strom ist sauber, hat 230 V, 50 Hertz und eine reine Sinuskurve.

Gruß
 
  • Voltherr KGE1500pro Sinechamp / Erste Tests Beitrag #8
A

alegna

Mitglied
Dabei seit
06.02.2011
Beiträge
9
Reaktionspunkte
0
Hallo, habe ich richtig verstanden, dass der 1500 nur 600watt auf Dauerleistung hat??

Guß Alegna
 
  • Voltherr KGE1500pro Sinechamp / Erste Tests Beitrag #9
rommolus

rommolus

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
01.07.2002
Beiträge
5.497
Reaktionspunkte
2
Ort
http://www.kipor.org ....weil da gibts gute Prei
Hallo, habe ich richtig verstanden, dass der 1500 nur 600watt auf Dauerleistung hat??

Guß Alegna

Das hast Du falsch verstanden. Der Voltherr 1500pro hat einen Spitzenwert von 1600 Watt und eine Dauerlast von 1300 Watt.

Induktive Verbraucher und deren Spitzenwert sind jedoch anders zu berechnen. Hier, in diesem Beispiel gilt, das die Anwendung, also in diesem Fall 1200 Watt bei einem Motor, mit ca.3-4 Mal multipliziert werden muss um den Anlaufstrom der Anwendung richtig zu berechnen zu können. Ergo muss man auch den Maximalwert des Generators dividieren um die Max. zulässige Leistung eines induktiven Verbrauchers an dem Generator bestimmen zu können.


Gruß
 
  • Voltherr KGE1500pro Sinechamp / Erste Tests Beitrag #10
D

derickxxx

Neues Mitglied
Dabei seit
07.02.2011
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
hallo

ich binn neu hir seit heute und hab da mal gleich eine frage????

ich hab mir einen 3500 gekauft und der zeigt mir beim leer lauf schon denn overload aber auch die no öl lampe leuchtet wenn ich von start in betrieb gehe aber öl ist voll ganz voll da kann nicht zuwenig drin sein !!!!

kann mir wer bitte bei meinem problem helfen

danke

mfg derick :traurig:
 
  • Voltherr KGE1500pro Sinechamp / Erste Tests Beitrag #11
rommolus

rommolus

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
01.07.2002
Beiträge
5.497
Reaktionspunkte
2
Ort
http://www.kipor.org ....weil da gibts gute Prei
Moin

Nee, Nee. Was du siehst ist ein "durchschimmern" des grünen Lichts. Falls du Strom hast, und falls der Generator läuft, leuchten weder Öl noch Overload un d alles ist OK.

Gruß
 
Thema:

Voltherr KGE1500pro Sinechamp / Erste Tests

ANGEBOTE & SPONSOREN

https://www.mofapower.de/

Statistik des Forums

Themen
213.182
Beiträge
1.579.181
Mitglieder
55.881
Neuestes Mitglied
TwylaLayne
Oben