Wohnungskauf in München noch rentabel?

Dieses Thema Wohnungskauf in München noch rentabel? im Forum "Wirtschaft, Ebay, Berufe & Rechtsfragen" wurde erstellt von Thanatos, 18. Nov. 2013.

Thema: Wohnungskauf in München noch rentabel? Hallo, ist aus eurer Sicht ein Wohnungskauf in München noch rentabel nachdem die Immobilienpreise in letzter Zeit...

  1. Hallo,

    ist aus eurer Sicht ein Wohnungskauf in München noch rentabel nachdem die Immobilienpreise in letzter Zeit so gestiegen sind?
    Im konkreten Fall will der Eigentümer der Wohnung wo ich zur Miete wohne diese veräußern.
    Ich finde die Wohnung von Lage, Umfeld, ... super.

    Der Eigentümer hat mir schon einen Preis genannt und ist mir auch ein schönes Stück preislich entgegengekommen und würde so an mich verkaufen.

    Einstufen würde ich den Kaufpreis jetzt als normal, also nicht total überteuert und der Makler fällt in diesem Fall auch weg.
     
  2. Anzeige
  3. Der Kaufpreis sollte nicht über 20 Monatsmieten liegen. Dann kann man von einem guten Angebot sprechen.

    (grobe Abschätzung, ohne Details)
     
  4. Ich denke mal du meinst Jahresmieten:zwinker:

    Ob der Kauf einer Immobilie rentabel ist kannst du nur selbst entscheiden, hängt auch stark von deiner finanziellen Lage ab.
    Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen "Eigener Herd ist Goldes wert!"

    gruß schraddeler
     
  5. Das habe ich auch schon gehört, glaub du meinst 20 Jahresmieten ;-)
    Ist damit der reine Kaufpreis gemeint oder Kaufpreis + Nebenkosten?

    Bei mir wären es 25 (derzeit) aber wenn ich 50 Euro Mieterhöhung dazurechne (ich zahle derzeit wirklich zuwenig und rechne eigentlich schon bald mit einer Mieterhöhung) dann sind es 22,75

    Die Sache ist halt dass ich die Wohnung kenne und mir die auch gefällt. Ausserdem ist sie noch sehr neu (Bauhjahr 2001) und ich kriege sie ohne Makler.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Nov. 2013
  6. Bei der Angabe der Vielfachen der Jahresnettokaltmiete geht es idR häufig um Eigentumswohnungen als Anlageobjekte oder Altersvorsorge.
    Trotz alledem sollte der reine Kaufpreis das 15-20fache der Jahresnettokaltmiete nicht übersteigen. Abweichungen kann es natürlich geben, je nach Quadratmeterpreis im Bezirk, der konkreten Wohnlage, dem Bauzustand unter Berücksichtigend des Baujahrs und der Ausstattung der Wohnung. Wie schraddeler schon sagte, ist es nicht zu verachten, in den eigenen 4 Wänden zu wohnen, wenn es denn auch absehbar erst mal keine größeren Reparaturen gibt.

    Die Entscheidung kannst nur du treffen unter Abwägung der einzelnen Faktoren, also z.B. auch unter dem Gesichtspunkt, dass du dich dann an diesen Ort länger bindest und die finanzielle Situation stabil ist.
     
  7. Bei der ganzen Betrachtung spielt das Lebensalter auch eine Rolle.

    Mit 70 macht ein Erwerb weniger Sinn, als mit 20.

    In München werden die Preise sicher weiter steigen, so daß die Kaufnebenkosten bald wieder "drin sind".
     
  8. Thanatos ist noch "jung", soviel ich weiß noch unter 40.
    Was ich aber nicht ganz verstehe sind die Posts aus anderer Sicht, also der eines Wohnungseigentümers.
    https://www.powerforen.de/forum/showthread.php?p=2378243#post2378243
    https://www.powerforen.de/forum/showthread.php?t=244817
    https://www.powerforen.de/forum/showthread.php?t=245272
    https://www.powerforen.de/forum/showthread.php?p=2399511#post2399511

    Da stellt sich mir allerdings die Frage. Wer mehrere Eigentumswohnungen hat, sogar als selbständiger Immobilienfinanzierer auftreten möchte, stellt hier Fragen zum Kauf der eigenen Mietwohnung? :confused:
    Ist ja so als ob ein Cheffe einer freien Autowerkstatt im Hausfrauenforum fragt, wie er die Kopfdichtung des Golf V tauscht. Und ja, ich bin auch 'ne Hausfrau. :kichern:
     
  9. bin genau 30 jahre alt ;-)

    diese sache habe ich mittlerweile aufgegeben und ich bleibe meinem aktuellem beruf treu ;-)
    war mal so ein gedankenspiel von mir das ich wieder verworfen habe.

    und ja das wäre jetzt meine dritte wohnung ...

    ich hole mir halt gerne rat von vielen seiten ein und nur wenn ich mir ganz sicher bin schlage ich halt zu ...


    Fordergrundig geht es mir um die Kernfrage (die auch der Titel des Threads ist): Wohnungskauf in München, ist dieser noch rentabel?
     
  10. In meinen Augen lohnt sich der Kauf in der Regel: Im Durchschnitt zahlt man jährlich ca. 5% des Immobilienwertes als Kaltmiete - eine Finanzierung gibt es derzeit auch langfristig deutlich darunter, so gesehen rechnet es sich fast immer wenn der Preis marktgerecht ist.
    Ich für meinen Teil habe in meinem Leben genau 1 Jahr zu Miete gewohnt, heute habe ich mehrere bezahlte Immobilien als Alterssicherung....

    Gesendet von meinem Nexus 4 mit Tapatalk
     
  11. Ich bin mir nicht ganz sicher ob München, zumindest von der Wertsteigerung her nicht bald ausgereizt ist, wo jetzt so viele Leute eher nach Berlin und Hamburg ziehen, wo die Preise ja noch immer relativ weit unten angesiedelt sind und in der Goldgräberstimmung dort so ziemlich alles aufgekauft, saniert und teuer neuvermietet wird.
     
  12. Anzeige
Die Seite wird geladen...

Wohnungskauf in München noch rentabel? - Ähnliche Themen

Forum Datum
Guter Steuerberater in München Wirtschaft, Ebay, Berufe & Rechtsfragen 24. Feb. 2014
Leitfaden zur Überwachung der Generalstaatsanwaltschaft München aufgetaucht Privatsphäre 17. Juli 2012
Suche ein Hotel! Wo sind die Leute aus München? Lifestyle - Freizeit, Urlaub, Garten, Kochen 4. Apr. 2012
Wohnungskauf Veräußerungszustimmung Wirtschaft, Ebay, Berufe & Rechtsfragen 14. Jan. 2012
Wohnungskauf Wirtschaft, Ebay, Berufe & Rechtsfragen 30. März 2009