Probleme mit QoS

Dieses Thema Probleme mit QoS im Forum "Netzwerke Forum" wurde erstellt von DJ-Spacelab, 15. Juli 2015.

Thema: Probleme mit QoS Ich habe da so ein Problem mit dem QoS. Ich habe einen Managed Switch von TP-Link TL-SG2008. Nun habe ich einen...

  1. Ich habe da so ein Problem mit dem QoS. Ich habe einen Managed Switch von TP-Link TL-SG2008. Nun habe ich einen MediaPlayer und meinen Desktop-PC angeschlossen. Der MediaPlayer soll Livestreams aus dem Internet abspielen. Der Desktop-PC soll verschiedene Dinge aus dem Internet laden können ohne dabei den Livestream zum stocken zu bringen. Nun habe ich im Setup des Managed Switch unter "QoS / Port Priority" dem Port an dem der PC hängt die niedrigste Priorität ("TC 0") eingestellt und dem Port mit dem MediaPlayer die höchste Priorität ("TC 3") zugewiesen. Als "Schedule Mode" habe ich "SP-Mode"* eingestellt. Dennoch funktioniert das Streamen so gut wie gar nicht mehr sobald der PC die Internetleitung belastet. Warum funktioniert das nicht mit der Prioritätszuweisung? Ich dachte mit dieser Einstellung würde alles was der PC im Internet macht erstmal hinten angestellt und dem MediaPlayer immer Vorfahrt gewährt.

    * Laut OnLine Hilfe bedeutet "SP-Mode" "Strict-Priority Mode".
    In this mode, the queue with higher priority will occupy the whole bandwidth. Packets in the queue with lower priority are sent only when the queue with higher priority is empty.
     
  2. Anzeige
  3. ich denke nicht, das sich so viele packete im switch stapeln so das eine priorisierung hier auswirkungen hat.

    kannst du qos im router einschalten?
     
  4. Ich habe eine fritzbox 7330SL da geht das theoretisch. Aber deren QoS Management ist auch nicht wirklich effektiv. Zwischen "Echtzeitanwendung" und "Hintergrundanwendung" ist kaum ein Unterschied.
     
  5. Du musst die Bandbreite der Internetverbindung "managen". Das was dein Managed Switch macht, ist die Netzwerkpakete zu priorisieren, die sich in deinem LAN befinden. Dort ist aber mit ein bisschen Streaming und den paar Kilobyte, die dein PC durchs Netz schickt, nicht viel los.

    Ich hab in meiner Fritzbox 7490 auch eine Priorisierung für ein Gerät vorgenommen, welches hauptsächlich hochlädt aber mir eben nicht die anderen Geräte blockieren soll. Dem hab ich die Option "Hintergrundandwendung" zugewiesen. Sobald ein anderer PC Uploaded, macht dieses eine Gerät fast gar nichts mehr. Funktioniert also ganz gut.
     
  6. Ja das habe ich mit meiner 7330SL auch gemacht. Aber die interessiert das herzlich wenig. Ob ein Gerät als "Hintergrundanwendung" Priorisiert ist macht sich nur marginal bemerkbar.
     
  7. du kannst den upload priorisieren. aber du brauchst das für den download. das dürfte am besten von der anderen seite des internetkabels gehen...
     
  8. fox99 hat Recht. Und ich hätte gedacht, das gilt für beide Richtungen.
    Es würde vermutlich höchstens gehen, wenn du das Streaming Gerät als IPTV Anwendung deklariert bekommst. Das kann die Fritzbox im download höher priorisieren. Ich vermute aber mal das wird nichts, weil IPTV z.B. von der Telekom anders funktioniert als Webstreaming.
     
  9. Ich glaube auch nicht, dass man es als IPTV Gerät deklariert bekommt ...

    Im Übrigen ist QoS schon der richtige Weg ... was mich verwundert ist, dass es bei dir keine Wirkung zeigt. Die Fritzboxen sind da doch eig recht gut unterwegs.

    Ich hab eine 7390 am laufen und da klappt es einwandfrei
     
  10. Anzeige