Suche günstige NAS für Filesharing

Dieses Thema Suche günstige NAS für Filesharing im Forum "Hardware Forum" wurde erstellt von DJ-Spacelab, 5. Juni 2016.

Thema: Suche günstige NAS für Filesharing Ich fotografiere sehr viel. Auch Auftragsarbeiten für Veranstalter. Jetzt habe ich zum Beispiel 3 tage lang ein...

  1. Ich fotografiere sehr viel. Auch Auftragsarbeiten für Veranstalter. Jetzt habe ich zum Beispiel 3 tage lang ein großes Volksfest hier im Saarland fotografisch dokumentiert. Vom ersten Aufbau der 5 Bühnen, Attraktionen und so weiter bis gestern zum Abschlussfeuerwerk. Mittlerweile fragt keiner mehr nach DVDs oder Sticks mit den Bildern drauf. Sondern die wollen alle nur noch Weblinks. Mir soll es recht sein. Das einzige nervige ist nur das ich die Bilder erstmal auf einen angemessen großen Webspace hochladen muss. Und je nach Auftrag kommen da pro Auftrag ganz schnell mal 60 bis 70GB und noch mehr zusammen. Da kommt über die Monate einiges zusammen denn man will ja nicht nach 2 Wochen schon wieder die Bilder des Kunden löschen müssen weil der teure OnLine Speicher zu Ende geht.

    Nun hatte ich mir vor längerem schon eine NAS von Western Digital (My Cloud) angeschafft. Ursprünglich war diese nur für den Hausgebrauch (Streamen von Filmen und Serien im Heimnetzwerk) und als privater FTP Server für unterwegs gedacht. Jetzt wollte ich das Gerät auch benutzen um die Bilder für die Kunden zu hosten. Aber da stößt die Software der NAS an ihre Grenzen. Die ist wohl ausschließlich nur für den Privatgebrauch gedacht. Denn um lediglich einzelne Ordner freizugeben muss mein Gegenüber zuerst eine "Einladungs E-Mail" mit einem Link annehmen und dann die Software von Western Digital installieren. Erst dann kommt er auf den für ihn freigegebenen Bereich. Und das kann ich echt nicht von den Kunden verlangen. Der Zugriff per FTP lässt sich auch leider nicht einschränken. Ich kann zwar jedem Kunden einen eigenen Zugang anlegen aber er kann dann trotzdem fröhlich alle Ordner durchsuchen die auf der My Cloud gespeichert sind. Das ist natürlich auch ein absolutes NoGo.

    Jetzt suche ich eine NAS, oder gerne auch nur ein entsprechendes Gehäuse denn die 3TB Festplatte würde ich aus der My Cloud ausbauen, die das Filesharing so einfach wie möglich macht. Super einfach geht es zum Beispiel über die NAS Funktion meiner FritzBox 7490. Allerdings ist diese manchmal arg zäh. Vor allem bei Verzeichnissen mit vielen Dateien. Ist halt keine echte NAS. Die einzige Voraussetzung ist dass das Gerät nicht allzu teuer ist. Denn so beim kurzen durchstöbern verschiedener OnLine Shops habe ich gesehen das es da nach oben hin fast keine Grenze zu geben scheint. Ich brauche auch keine automatischen Backups und dergleichen. Die Kundenbilder liegen bei mir eh auf verschiedenen Speichermedien. Ich brauche die NAS wirklich nur fürs möglichst einfache Filesharing. Welche Geräte von welcher Firma eignen sich dafür besonders gut?
     
  2. Anzeige
  3. Naja, je nach Anzahl der "Kunden" lässt sich das mit einer Qnap und QTS 4.2 realisieren, z. B. durch Anlegen von NAS-Usern und Sharen der jeweiligen Ordner in der Photostation. Oder über die eigene Cloud. Genaures sollte man vielleicht im QNAP-Forum erfragen.
    https://www.qnap.com/i/de/tutorial/con_show.php?op=showone&cid=95

    Der 2-Bay Einstieg geht bei etwa 120 € los mit der TS-212P bis zu den performancestarken Modellen mit Celeron N3150 oder J1900.
    http://geizhals.de/?cat=hdxnas&xf=1169_2~1172_Qnap~2659_ohne~7933_2&sort=p

    Die entsprechende NAS mit nur einem Einschub (TS-112P) ist nicht wirklich preiswerter 95 €, deshalb der Verweis auf die 2-Bay-Geräte.
    http://geizhals.de/qnap-turbo-station-ts-112p-a1044982.html?hloc=at&hloc=de
     
  4. Danke für den Tipp. Die qnap Geräte sehen wirklich interessant aus. Vor allem weil man sie noch per Apps erweitern kann. Wenn ich mir mal so die Screenshots und Funktionen der qnap Teile anschaue, dann liegen zwischen denen und meiner WD My Cloud Welten.
     
  5. Aber nur wenn da nicht diese My Cloud Software drauf läuft wie bei den kleineren WD Geräten. Die ist nämlich totale Grütze.
     
  6. Eine Fehleinschätzung, wenn man a) eine vernünftige Softwareaustattung erwartet und b) die von dir genannte "vergleichbare Leitung" auch wirklich benötigt. Du verschweigst nämlich, dass die WD mit einem drögen Marvell Armada 388 Dualcore gegen z.B. einen Baytrail Intel Celeron J1900 Quadcore antreten möchte. Wer z.B. die herlliche QNAP HD Station 2 oder Transkodierungen, ob offline oder Online nutzen möchte, wird sich über eine potente CPU freuen. Ganz zu schweigen über Virtualisierungen, sei's über LXC Container oder Einbindung eines "iSCSI-Storage", was schon auf der QNAP nicht das Gelbe vom Ei ist. Bei der GUI und Apps-Unterstützung macht den Platzhirschen QNAP und Synology so schnell keiner etwas vor. Die Hardware ist bei Asus und insbesondere Zyxel ähnlich gut und sogar preiswerter als bei WD, die Software aber genauso Grütze.
    Ich würde also in keinem Fall zu WD greifen, wenn man etwas über eine Netzwerkfestplatte hinaus benötigt.
    Als reines Backupmedium im LAN bzw. als Local Share kann man die WD sicher gebrauchen, ansonsten kommt man dort schnell an die Grenzen, siehe das Ausgangsposting.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2016
  7. BTW: Wenn es denn wirklich eine 4-Bay NAS sein soll, hat dort QNAP auch durchaus Geräte zum Preis der genannten WD, die dann eben lediglich 512 MB RAM haben, was für den Freescale ARM Cortex-A9 ausreicht, um mit QTS 4.2 die oben genannten Sachen durchzuführen. Virtualisierung und Transcodierung sind dann zwar tabu, aber das ist bei WD sowieso.
    http://geizhals.de/qnap-turbo-station-ts-431-a1176728.html?hloc=de
     
  8. Nunja, beim qnap stören mich die lediglich 512 MB RAM, das ist im Vergleich zur WD nur ein Viertel! Zudem soll's doch bei den qnap Probleme mit den WD RED HDD geben, hatte ich mal gehört. Das Design ist jetzt auch nicht so prickelnd, die Dinger gibt's meistens nur in weiß :(

    Was hälst du von diesem Modell? Western Digital My Cloud EX4100 http://geizhals.de/western-digital-my-cloud-dl4100-wdbnez0000nbk-a1237140.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2016
  9. Das Problem ist die gurkige Software die WD verwendet.
     
  10. 512 MB RAM sind mehr als genug für ein NAS, was seinen Anforderungen genügen soll bzw. sind die bei der WD nicht förderlich, wenn die Software Mist ist. Wofür benötigst du 2GB RAM, wenn ich fragen darf. Viele der QNAPs können außerdem mit handelsüblichen preiswerten DDR3L-Modulen aufgerüstet werden. Da kannste dann auch 8GB reinpacken, wenn du das möchtest. Das geht genauso wie bei der WD.

    Ich habe in keiner meiner QNAPs (TS-469 Pro, TS-251 und HS-251+) irgendwelche Probleme mit WD REDs seit 2012, kann etwaige Meldungen somit nicht bestätigen.

    Hast du denn die WD im Einsatz? Wenn ja, wofür? Hast du mal versucht, seine Anforderungen mit dieser WD abzubilden? Ich denke nein, denn das hat er (wie viele andere auch) schon probiert und ist kläglich gescheitert.

    Die x31er Reihe ist in Weiß, es gibt genügend andere aktuelle Modelle in schwarz, für diejenigen, die sich ein NAS wegen der Optik kaufen ;-), die meisten Modelle sind schwarz von QNAP.

    z. B.
    https://www.qnap.com/i/de/product/model.php?II=211
    https://www.qnap.com/i/de/product/model.php?II=212

    Für den Wohnzimmerbereich oder den Desktop sind die WDs ja auch nicht unbedingt die Bringer. Hier hat QNAP auch etwas.
    https://www.qnap.com/i/de/product/model.php?II=197 oder
    https://www.qnap.com/i/de/product/model.php?II=222

    Prinzipiell stelle ich solche NAS nicht auf den Desktop, sondern verstecke sie im Haus/Wohnung bzw. im Unternehmen in andere Brandabschnitte, in Versorgungsräume oder im Keller etc.
    Da schaut man doch nicht ständig drauf, ich verschenke doch nicht den Vorteil eines "Network Attached Storage". Wozu gibt es denn ein WebIF, wenn du dir lieber die blinkenden LEDs anschauen möchtest?

    Die WD ist sicher für KMUs oder eben auch HomeUser eine Option, wenn sie NAS-Grundfunktionalitäten (Sichern, Einfaches Netzwerk-Share, DLNA, ...) haben möchten. Für alles darüber hinaus gibt's aufgrund der "nicht ausgereiften" Software und fehlenden Apps Alternativen, die ich für sinnvoller halte. Und da wiedrum aufgrund des kleinen Preisvorteils auch wieder QNAP vor Synology, obwohl z.B. die Photo Station im DS von Synology wirklich klasse ist. Bei der EX4100 wird ja glaube ich auch als eine der wenigen Apps der Plex Server angeboten, aber ich denke der Marvell Armada 388 kommt hier dann schnell an seine Grenzen beim Transkodieren, ist also auch underpowered. Die von dir genannten 2GB als Vorteil für die halte ich für einen absoluten Marketinggag, auf den du halt reinfallen sollst. Da kaufe ich lieber eine QNAP mit mehr CPU-Power und rüste ggf. auf 8 GB für nicht einmal 30€ auf und habe das ausgereifte System.
    http://geizhals.de/crucial-so-dimm-4gb-ct51264bf160bj-a1215753.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2016
  11. Anzeige
Die Seite wird geladen...

Suche günstige NAS für Filesharing - Ähnliche Themen

Forum Datum
Suche günstige und gute Digicam Audio/HIFI-, Video- & digitale Fototechnik 9. Mai 2010
Suche günstige Digitalkamera Audio/HIFI-, Video- & digitale Fototechnik 23. Dez. 2007
Suche günstige Hundehaftpflichtversicherung! Wirtschaft, Ebay, Berufe & Rechtsfragen 18. Okt. 2007
Suche günstige Airline nach Kiew Lifestyle - Freizeit, Urlaub, Garten, Kochen 29. Juli 2007
Suche günstige Festplattenentkopplung Hardware Forum 13. Nov. 2005